Mittwoch, 16. April 2014

Eiertanz (Muster-Mittwoch 77)

Eiertanz über Mitteleuropa meldet der Wetterbericht für die Ostertage. Höhentiefs bestimmen die Festtage. Metrologische Symbole und Zeichen bestimmen mein Skizzenbuch:

Wolkenkritzeleien sind auf Punktepapier entstanden. Das Papier habe ich mir für meine Musterentwürfe ausgedruckt.

Dazu Mustereier mit Fineliner-Zeichnung. Für mehr als zwei Eier reichte meine Geduld nicht, dafür habe ich sie um so öfter fotografiert.


Jetzt hängen sie im Osterflieder. Gab es das schon mal, dass Ostern der Flieder blühte?

Und wie ist das Wetter bei Euch? Musterhaft? Ich freue mich darauf und wünsche schon frohe Ostern mit Eiertanz und schönem Wetter.



Samstag, 12. April 2014

Postkasten

100 Postkarten und meine Frühlingspost-Woche! Da mussten sich die dunklen Wolken ja verziehen.
Unglaublich, ich habe wirklich durchgehalten, nur am letzten Wochenende mal ausgesetzt und diese Woche ein bischen verschoben, damit alle ihre Post auch noch diese Woche bekommen (was hoffentlich geklappt hat).

Meine Tulpenfeld-Muster-Karten waren zum Glück schon länger vorbereitet und gedruckt. Sie brauchten diese Woche nur noch etwas Schmuck, ihre Nummer und ab die Post!

Die Frühlingspost konnte ich prima für meine Siebdruck-Experimente nutzen. Handgeschnittene Schablonen aus Freezer-Paper habe ich auf das Sieb gebügelt, was wunderbar funktioniert hat.





Zusammen mit Schmetterlingsfisch-Mustern habe ich verschiedenste Papiere und Kartons bedruckt und bin begeistert von der unterschiedlichen Wirkung auf unterschiedlichen Materialien.

So ist jede Karte anders und der Druck ist plastisch fühlbar, streicheln erlaubt!
Tulpenfeldmuster als Vorfreude auf Ostern in Holland...


Natürlich sind es nicht nur neun Karten geworden, wenn ich einmal anfange zu drucken, bin ich nicht mehr zu stoppen. Stapelweise lagen die Karten nun auf meinem Arbeitstisch. Daneben immer diverses Post-Material, das ich für die tägliche Postkarte brauche.


Das ganze Material brauchte endlich ein Zuhause, einen Postkasten. Dazu habe ich einen chinesischen Teekarton mit meinem Musterpapieren beklebt und mit Post-Material gefüllt:















Stempel, Stempelkissen, Kleber, mein Büchlein mit Listen und erhaltenen Karten, jede Menge Kartenvorrat, Aufkleber und Briefmarken wohnen nun in diesem Postkasten und werden täglich genutzt. Fast täglich klappert auch der andere Postkasten am Haus und bringt wunderschöne Karten, herzlichen Dank! Ich werde bald mal wieder alle würdigen und auch mal wieder meine verschickten Karten zeigen.
Allen lieben Dank fürs fleissige Drucken und Verschicken, die Liste ist schon sooo voll. Wunderschönes Post-Frühlings-Wochenende wünsche ich.

Mittwoch, 9. April 2014

Dunkle Wolken (Muster-Mittwoch 76)

Dunkle Wolken aus heiterem Himmel lassen mir im Moment keinen Raum zum Mustern. So verschieben sich manchmal die Prioritäten. Trotzdem ist gerade ein Schnellmuster entstanden, wahrscheinlich verziehen sich die Wolken gerade wieder. Echtes Leben halt...
Ich hoffe, bei Euch ist besseres Wetter. Ich schaue bestimmt in Eure Muster rein, kann aber diese Woche keine Kommentare versprechen.


Freitag, 4. April 2014

Fischbücher

Am letzten Wochenende war ich wieder einmal im Buchbinde-Rausch. Was vor zwei Jahren durch einen leichtsinnigen Post hier begann, hat nun schon richtig Tradition. Vielen netten Leuten durfte ich bisher mein Buchbinde-Halbwissen weitergeben, einige kommen immer wieder. Auch ich habe so einiges dazugelernt. Ich weiß mittlerweile, was man an einem Tag schaffen kann, trotzdem ist der Moment, wenn der Buchblock in den Deckel eingehängt wird, immer noch sehr spannend!
Tradition hat auch das Abschlussfoto mit allen Werken des Tages, dabei sind alle immer ganz stolz! Am Samstag war aber meine Kamerakarte zuhause geblieben und meine Handykamera hat einen Knacks, deshalb gibt es davon nur einen unscharfen Eindruck:






Während des Workshops komme ich meist auch nicht viel zum fotografieren, aber auch hier alle ganz stolz:

Ich zeige immer alles am lebenden Objekt und dabei entstehen auch jede Menge Schönheiten, die ich mit nach Hause nehmen kann. Dort kann ich dann auch in Ruhe fotografieren.


Ich habe mich an einem Fotoalbum versucht, das ich verschenken will, nach der fachkundigen Anleitung vom Bücheronkel. Vielen Dank dafür, auch wenn ich mich nicht an alles streng gehalten habe....
Am liebsten mag ich Restebücher, die ungeplant aus dem entstehen, was liegengeblieben ist. Am Sonntag ein langes Querformat-Buch in japanischer Bindung mit vielen London-Zitaten, dabei ist doch gar keine London-Reise geplant...

Und ein neues Ringbuch zum Fische- und Musterideen sammeln, es füllt sich schon!
Jetzt fragen bestimmt einige: Wann kommt der nächste Workshop? Petra und ich planen weiter, leider ist der Kalender schon so voll. Petra bietet noch einen Kurs im Mai an, der sicher auch für Anfänger, nicht nur für Künstler interessant ist, fragt sie mal. Weitere Termine folgen. Gäbe es Interesse an einem Sommerkurs in der ersten Juliwoche hälfte (wollte ich sagen)? Da wäre ich noch ganz flexibel.
Jetzt muss ich aber noch ein gekauftes Buch zeigen, für alle Buchliebhaber. Vor zwei Wochen war ich im Rahmen der Lit.cologne bei den Schriftgestalten Erik Spieckermann, Judith Schalansky und Gerhard Steidl, eine wunderbare Veranstaltung über den Wert von guter Typographie und schönen Büchern. Seitdem bin ich ein Fan von Judith Schalansky, gerade habe ich den Hals der Giraffe verschlungen, den Atlas der abgelegenen Inseln hat mir im letzten Jahr eine Kursteilnehmerin geschenkt. Jetzt musste ich mir die Heringe aus der Naturkundenreihe des Verlags Matthes & Seitz anschaffen, die sie herausgibt ....


Judith Schalansky meinte, man müsste die schönen Bücher gar nicht lesen, nur haben und bewundern. Ok, ich gehe dann mal Heringe streicheln und schicke die gesammelten Fische rüber zu Andiva, ist ja Freitag...


Mittwoch, 2. April 2014

Sonnige Abschnitte (Muster-Mittwoch 75)

Als ich das April-Muster-Motto "Wetter" festlegte, dachte ich an tiefe Blautöne, dicke Tropfen, Wolken, durchbrochen von einzelnen Sonnenstrahlen. Der Blick nach draußen sieht anders aus und so sammeln sich in meinem Skizzenbuch in diesen Tagen "sonnige und wolkige Abschnitte".

Ich verfolge überhaupt keine Wetterberichte, ich kann ja aus dem Fenster schauen und mich überraschen lassen. Außerdem tut es meine Umgebung intensiv und informiert mich immer frühzeitig. Ich mag aber Wetterkarten und Symbole, diese sammle ich und lasse mich für meine Wettermuster inspirieren.





Und weil es derzeit so schön sonnig ist, nehme ich mir erstmal die Sonnensymbole vor. Dabei kommen mir zunächst die Kinderzeichnungen in den Sinn: Gelbes Dreieck oben links in die Ecke, Strahlen dran, fertig. Aus dieser Eckensonne habe ich mir einen Stempel geschnitzt und weiter sonnengemustert.

Sonnenfliesen wären auch schön, warum mag ich plötzlich gelb?

Das sind schon ganz gute Aussichten. Ich wünsche Euch viele sonnige Ecken und freue mich auf gutes Wetter bei Euch.




LinkWithin

Related Posts with Thumbnails