Mittwoch, 9. März 2011

Japanische Post


Und schon ist sie da, die Post aus Japan, in einem liebevollen Paket, kamen die Masking Tapes, die ich mir schon lange erträumt hatte...man kann halt nicht alles selbermachen, aber damit kann man vieles selbermachen, wie derzeit überall gezeigt wird.






Zunnächst habe ich mir einen Klebeband-Aufspießer gebastelt, etwas stabiler als bei Frau Börd, von der ich aber die Idee abgeguckt habe. Ich hatte noch ein Holzrad und einen Metall-Stab, die schön zusammenpassen. Der Stab ist etwas lang, aber die Sammlung kann ja noch wachsen...
mit aufgespießt auch die großen Rollen Plastik-Klebebänder.



























Natürlich sind sie auch schon in Gebrauch. Am traditionellen Kreativ-Karneval sind sie unter anderem schon zum Einsatz gekommen,
aber auch vieles anderes.
Das zeige ich aber später...vorab nur dies:

Was mag das sein?

Kommentare:

  1. Auch ne gute Idee :o) Und tolle Washis haben Sie da!

    Liebe Grüßlis
    Frau Börd

    AntwortenLöschen
  2. Ja danke schön Frau Müllerin ;-))
    Ich werde dann berichten. Die Bänder sind ja Klasse, hätt ich wohl auch gerne.

    Die Sache mit dem Stoff ist da schon schwieriger ...

    Lieben Gruß Greta

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch verliebt in die Tapes. man kann so tolle Sachen damit zaubern. Bin gespannt auf deine Ideen! Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  4. Hach, was schön!
    Noch bin ich standhaft geblieben - die Frage ist nur noch wie lange ich es schaffe ;-)

    Einen lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  5. Mein vollstes Verständnis - an washi tape kann ich mich dumm und dusselig kaufen ;*)

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails