Mittwoch, 6. November 2013

Mustergrammatik (Muster-Mittwoch 56)



Je mehr ich mich mit Mustern beschäftige, desto mehr möchte ich auch darüber lernen. Grammatik lernen, am liebsten in London beim Altmeister der Ornamente, der sie vor langer Zeit in einem Grundwerk zusammengefasst hat: Owen Jones.

copyright: Victoria an Albert Museum, London
Owen Jones (1809 - 1874) war Architekt und Designer, ich habe ihn natürlich durch das V&A Museum kennengelernt. Dort hatte ich mir im Sommer eins der schönen Musterbücher mitgenommen und war faziniert.



Auf Reisen durch die ganze Welt hat der die Welt der Ornamente und Muster erforscht, gesammelt und seinen Muster-Studenten zugänglich gemacht. Nicht um zu kopieren, sondern um die eigene Form zu finden.




The grammar of ornament kann man hier online anschauen. Wunderschöne Mustertafeln, damals von Hand gezeichnet und gedruckt. Ich habe es mir als Buch angeschafft, um Blättern zu können und könnte mich unendlich darin vertiefen.
Auf der Suche im Netz bin ich dann nich auf eine ganz tolle Seite gestoßen: Orname, dort gibt es wunderschöne Muster und Ornamente zum Runterladen im Vector Format.

Gerade die Chinesischen Muster fazinieren mich heute, morgen vielleicht die griechischen? Der Fundus ist ungeheuer groß.
Wunderschöne chinesische Musterblätter von Owen Jones findet ihr auch noch hier: Examples of Chinese Ornament.

Wie gefällt Euch mein historischer Exkurs? Und wo habt Ihr heute Muster gefunden?
Dann könnt Ihr sie hier zeigen, endlich!:

Kommentare:

  1. welch feiner exkurs! das buch - fantastisch, inspirierend.
    zum erstenmal papier gemustert, bzw. überhaupt gemustert...heute hier.
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michaela,

    ich sitze mal wieder staunend da und möchte das Buch sofort zur Hand nehmen. Derartige Exkurse darfst du ruhig öfter mal einlegen, denn auch die Onlinesammlung ist großartig!

    Ich habe dir heute ein bisschen Parkett aus den technischen Sammlungen in Dresden mitgebracht, das natürlich bestens mustern lässt.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tollen Links und Tipps, Die Grammatik der Ornamente und der chinesischen Ornamente schlummern auch in meiner Bibliothek, sollte öfters mal rein sehen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. oh, danke für diese schatzgruben. so lange schon bin ich auf der suche nach einem richtig guten musterbuch und bislang irgendwie nicht recht fündig geworden. ende in sicht! hurra!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die Einblicke - da möchte ich stundenlang blättern.
    Ich habe heute Musterhäuser zu bieten: http://www.schreibtischwelten.de/2013/11/05/musterh%C3%A4user/
    Ah, und wie ich sehe, gibt es ein Verlinkungswerkzeug. Probier ich gleich mal aus.

    Viele Grüße
    Lucia

    AntwortenLöschen
  6. Von solchen Büchern kann ich auch nicht genug haben. Den O. J. gab es mal in einer amerikanischen Bibliothek zum Runterladen, ein Buch ist aber etwas viel Schöneres.
    Herzlichst
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön :))), aber Mathematik :(
    Ich habe heute kein Muster, aber ein bisschen infiziert bin ich schon :)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und noch eins, weils so schön ist :)

      Löschen
    2. Wir waren leider nicht drin im Kindermuseum :( `hatten so wenig Zeit!
      Wir waren dafür im Dialogmuseum und das war wirklich spannend. Auch für ältere Kinder und Erwachsene! LG

      Löschen
  8. Oh, der Beitrag kommt gleich in meinen Speicher - toll, solche Bücher... Heute, immerhin, von mir mal wieder ein echt handgemachtes Muster, vom Enkelkind, aus unseren gemeinsamen Musterstunden... Fortsetzung folgt dann mal... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. das buch schreit laut *habenwollen* ! aber die deine links bieten ja auch schon einiges. hab vielen dank dafür, ich hab mir schon etwas ausgesucht. bei mir gibts heute steinerne muster.
    liebe grüße von mano, die nicht mit briefmarkenadvenspostet - zu viel private post zu erledigen!

    AntwortenLöschen
  10. Bekannte von uns haben im Windfang alte Kacheln in einem ganz ähnlichen Muster liegen wie das mit den Blumen und Kreisen. Da bin ich immer leicht neidisch. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  11. Jeden Mittwoch freue ich mich auf deine Muster! Ich bin immer gespannt, was du diesmal vor die Linse zerrst.
    Und jeden Mittwoch bin ich wieder ein bisserl über mich erstaunt, dass es immer noch nicht in meinen Fingern kribbelt mitzumachen. Ich kenn das kaum von mir: Zusehen und Genießen statt selbst zu tun.
    Erstaunlich, aber gut.

    AntwortenLöschen
  12. oh, ist ja chic, diese neue Präsentation!
    liebe Grüsse und viel Spass beim Grammatik büffeln!

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Betonfliesenböden mit diesen Mustern wie auf deinem dritten Foto. Man findet sie hier noch relativ häufig in alten Häusern, aber sie werden auch wieder neu hergestellt. Udn die Azulejos in Spanien haben mich auch immer sehr fasziniert, obwohl ich eigentlich kein Fliesenfan bin, aberdie Muster sind einfach faszinierend.

    Der Blitzzement braucht zum hart werden ca. 5 bis maximal 10 Minuten - also wirklich blitzartig - und produziert dabei mächtig Hitze. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für die Linktipps! Vor allem das Orname.net ist ja eine Fundgrube. Da werd ich sicher mal was mit machen. Ich habe auch so einen Ornament-Schmöker daheim (The world of Ornament, vom Taschen-Verlag) und auch schon als Vorlage für Musterpapiere verwendet. Nächsten Mittwoch bin ich dabei!

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails