Mittwoch, 26. Februar 2014

Punktesammlung (Muster-Mittwoch 70)

Wie die Weltmeister mit sieben netten Frauen gedruckt, geschnitzt, gestempelt, schabloniert habe ich am letzten Samstag. War das wieder ein schöner Tag! Die Damen durften sich aus meinem Stempelfundus bedienen und haben dabei so einige Stempel-Schätzchen wiederentdeckt, die ich lange nicht genutzt habe, unter anderem auch Kreise...

Dann durften sie eigene Stempel machen und waren kaum zu stoppen...





Am Ende des Tages hatten wir eine üppige Ausbeute und alle schienen mir sehr zufrieden. Das wird auf jeden Fall wiederholt!

Damit geht der Punktemuster-Februar auch schon zuende... man hätte noch das ganze Jahr weiterpunkten können. Neue Muster sind bei mir in der letzten Woche nicht entstanden, aber ich versuche heute mit Punkten ein paar Musterprinzipien einfach darzustellen.

Ein Muster kann entstehen, wenn man gleiche oder ähnlich Elemente in regelmäßigen Abstanden anordnet:

Wenn die Punkte eng zusammenrücken, nimmt man die Zwischenräume als Formen wahr:


Oder man versetzt die Punkte, dann kommt die Diagonale ins Spiel....




Oder man streut einfach alles unregelmäßig hin....


das heißt dann Konfetti:

Allen Jecken wünsche ich tolle Tage! Und allen, die über die Karnevalstage kreativ sein wollen, verate ich jetzt das März-Motto:
Tierische Muster: Fische und Viecher!
Bei mir schleichen sich ja immer Fische in die Muster, vielleicht bei Euch auch? Oder Hunde und Katzen oder Giraffen oder was auch immer. Melanie und Cora haben es letzte Woche schon geahnt, jetzt können sie richtig loslegen. Aber bitte keine Fotos von einzelnen Tieren, sondern Muster aus Tieren, oder von Tieren inspiriert. Die Mustermittwoch-Spielregeln hatte ich letzte Woche erklärt. Habt Ihr schon mal meine Fischsammlung gesehen? Oder die Viechermuster? Da kommen im März sicher noch einige dazu.
Vielleicht ist das Thema auch hilfreich, um ein Motiv für die Frühlingspost zu finden? Lieben Dank für die schon sehr reichlichen Anmeldungen! Bis 2. März sammle ich noch weiter.

Jetzt bin ich erstmal auf die letzten Punkte und Kreise gespannt, habt ihr noch welche?


Montag, 24. Februar 2014

Frühlingspost 2014: Druckmuster!


Die Vögel singen, die Krokusse sprießen, es wird Zeit für die Frühlingspost!

Schon wieder bin ich dran, Euch zusammen mit Tabea einzuladen, Post in die Welt zu schicken. Da ich in diesem Jahr mein großes tägliches Postkarten-Projekt betreibe und die Muster für mich immer wichtiger werden, mache ich es mir einfach und lass Euch mitmachen!

Es wird einfach dieses Jahr, preiswert, aber wertvoll. Tabea und mir ist es besonders wichtig, dass das Mail-Art-Projekt von vorne bis hinten handgemacht ist.


Projekt:
DRUCKMUSTER: Entwerfe dein eigenes Muster / Motiv und drucke es von Hand!
Ob Stempel, Linol, Schablone, Direktdruck, Siebdruck, Holzschnitt... alles ist erlaubt, aber keine gekauften Stempel, Digitaldrucke, Kopien und Fotos!Wenn du von deinem Entwurf einen Stempel oder eine Siebdruckschablone mit Hilfe des Computers erstellen lässt und dann von Hand druckst, ist das natürlich auch erlaubt.

Das Format ist ganz einfach eine POSTKARTE A6 (148 x 105 mm) im Querformat.
Von deinem Motiv druckst du acht Postkarten, die ergeben zusammen ein Endformat von A3. Behalte eine Karte für dich und verschicke die sieben anderen. Bitte von Hand mit persönlichen Worten beschriften, frankieren und ohne Umschlag verschicken! Es werden Gruppen von acht Leuten gebildet. Jeder bekommt eine Woche im Frühling zugeordnet, in der die Karten verschickt werden sollen.

Zeitraum:
Bitte melde dich bis 2. März per e-mail bei mir an, nicht per Kommentar. (info(ät)michaela-mueller-design.de) In der Mail bitte deine Daten, unformatiert, als Einzeiler:
Toni Mustername, Straßengasse 12, 34567 Dorfen, mail@name.de, www.blog.de
Ich sammle die Anmeldungen und bilde Gruppen von acht Leuten, nur nach Eingangsdatum sortiert, Sonderwünsche - wer mit wem in der Gruppe - kann ich leider nicht berücksichtigen.
Bis 8. / 9. März verschicke ich die Listen eurer Gruppen.
Die Aktion läuft vom 17. März bis 11. Mai, (Kalenderwoche 12 - 19).
Gerne kannst du auf deinem Blog über die Aktion berichten. In der Zeit wird eine Linkliste geben, in der du deine Posts verlinken kannst, und zeigen kannst, was in du gedruckt und verschickst hast.
Aber natürlich sind auch alle ohne Blog eingeladen!

Und hier gibt es wie immer die passende Briefmarke zur Aktion, bitte mitnehmen:















Im letzten Jahr haben wir noch früher angefangen und dann hat er auf sich warten lassen, der Frühling. Dieses Jahr ist er schon viel zu früh da. Ich hoffe nicht, dass wir ihn diesmal damit wieder stoppen! Im letzten Jahr war die Aktion überwältigend, 269 Einträge in der Liste, wer mag kann gerne nochmal schauen, wie das aussah. Ich freue mich auf die viele Post, die durch die Gegend flattern wird!






Freitag, 21. Februar 2014

Freitags-Fisch-Post

Von der Freitagsfischerin persönlich gepinselt und verschickt, punktgelandet auf meinen Mustern, seht ihr ihn am Entstehungsort nochmal... Lieben Dank für die liebe Post! Am Montag gibt es mehr Infos zur Frühlingspost, freut Euch. Bis dahin verabschiede ich mich in ein musterhaftes Wochenende in Petras Atelier, die jetzt auch unter die Blogger gegangen ist, Heute zeigt sie wunderschöne Bilder von unserem Buchbinde-Material-Kaufrausch und ihren genialen Büchern: guckt mal rein bei pipistrello, es lohnt sich!

Mittwoch, 19. Februar 2014

Druckpunkte (Muster-Mittwoch 69)

Es geht weiter rund im Februar! Punktemuster kann man wunderbar mit allen möglichen Stempeln drucken, verschiedenste habe ich diese Woche in purer Handarbeit ausprobiert.
Moosgummi mit dem Papierbohrer ausgestanzt und auf Holzklötze und alte Schubladengriffe geklebt:

Die Schaumstoffringe fanden sich im Fundus, die Halbkreise sind aus Moosgummi ausgeschnitten, sie lassen sich wunderbar stempeln und mustern.

Im Skizzenbuch landen immer die ersten Probestempel.

Lang schon lag hier der blaue Stempelschwamm Formy, mit Kreisen konnte ich ihn endlich mal testen. Man erwärmt den Schwamm mit dem Föhn, drückt einen Gegenstand in die warme Oberfläche und kann losdrucken:


Noch mehr Expermentiermaterial habe ich mir besorgt: Stempelschnitzgummis, die praktischerweise schon rund sind, dazu ein kombiniertes Werkzeug zum Schnitzen und Stempeln. Allerdings bin ich davon nicht unendlich begeistert. Das Material ist recht fest, lässt sich nicht leicht schnitzen und nimmt die Farbe nicht gut auf. Mit einfachen Stempelkissen ist es kaum zu nutzen, ein Schwamm mit Acylfarbe funktioniert besser.
 
So sammelt sich das bedruckte Material im Februar an der Punktewand, die Januar noch gestreift war.
Ich freue mich riesig, am kommenden Samstag mit netten Frauen meine Druckkünste zu teilen, die zu mir zum Musterdruck-Workshop kommen.
Da ich letzte Woche in bischen über meine eigenen Regeln gestolpert bin, möchte ich heute nochmal für alle erklären, wie der Muster-Mittwoch funktioniert:
Jeden Mittwoch zeige und sammle ich an dieser Stelle Muster, am liebsten selbst-gemachte oder selbst-entdeckte Muster. Es gibt in diesem Jahr für jeden Monat ein Muster-Motto, das waren im Januar "Streifen und Linien", im Februar "Punkte und Kreise". Das März-Motto gebe ich nächste Woche bekannt, es wird aber nicht kariert! Das Schöne am Motto ist, dass sich viele mit ähnlichen Themen beschäftigen und daran die Vielfalt deutlicher wird. Das Motto ist eine Anregung, ein Impuls, keine Aufgabe, wenn Euch im Februar mehr kariert oder geblümt zumute ist, zeigt es ruhig. Allerdings sollte es ein Muster sein oder beinhalten! Also in diesem Monat z.B. nicht nur ein Foto von einem rundem Gegenstand. (das wird nächsten Monat wichtiger...) Ob gefundene Muster-Struktur, selbstgezeichnetes, digital gestaltetes, gestempeltes, geschnitztes oder geklöppeltes Muster... alles ist möglich.
Das Motto gilt für den ganzen Monat, jeder ist eingeladen, eigene Muster zu veröffentlichen und in die Link-Liste einzutragen. Dabei bitte ich alle, sich möglichst auf einen Eintrag pro Woche zu beschränken, der muss nicht am Mittwoch sein, die Liste ist jeweils eine Woche geöffnet. Und bitte auf einen aktuellen Post aus dieser Woche verlinken!
Jetzt bin ich mal gespannt, ob es noch offene Punkte gibt. Alle einverstanden mit den Spielregeln?



Freitag, 14. Februar 2014

Wunderbare Sachen


Wunderbare Sachen finden sich in diesen Tagen... in vergessenen Schubladen, im Briefkasten, im Bücherschrank...




Mein Postaufruf am letzten Wochenende hat sich gelohnt, wunderschöne Karten landeten im Kasten, sogar Fanpost habe ich bekommen, ganz herzlichen Dank. Und ich habe auch schon zurückgeschrieben!
Bald gibt es wieder Post für alle, die Frühlingspost....kommt bald...psst, noch geheim!
(Das Muster im Hintergrund ausnahmsweise nicht von mir, das wunderbare Buch aus dem öffentlichen Bücherschrank.)




Noch eine wunderbare Sache: Beim Schubladenausmisten fanden sich wunderschöne alte Kopierstifte, gerade habe ich nachgelesen, dass sie ziemlich giftig sind. Das altmodische Kopierverfahren werde ich trotzdem mal ausprobieren.
Ich wünsche allen einen wunderbaren Freitag, heute mal ohne Fisch, den hatte ich am Mittwoch schon so reichlich.


Mittwoch, 12. Februar 2014

Verliebte Fischkreise (Muster-Mittwoch 68)


Was passiert, wenn Fische im Kreis schwimmen? Sie verlieben sich...
Und ich bin verliebt in meine neuen Musterpapiere! 

Die Muster sind sehr zufällig am Bildschirm entstanden. Als ich im Januar mit Musterlinien in Illustrator gespielt habe, habe ich die Fischlinie auch auf einen Kreis angewendet und mit der Linienstärke rumgespielt. Je dicker die Linie wurde, desto weniger Fische wurden es und plötzlich wurde aus dem Kreis ein Herz....


Damit habe ich dann verschiedene Muster ausprobiert und mir bei Jeromin drei schöne Siebdruckschablonen machen lassen. Hier mal ein Blick in meine Arbeitsdatei:

An meinem Druckwochenende letztens habe ich sie dann ausgetestet und bin begeistert, vor allem auch von den zarten Linien, die mit Acylfarbe gedruckt, eine fühlbare Struktur auf dem Papier hinterlassen.


Bin ich jetzt zu weit vom Punkte-Muster-Thema abgewichen? Naja, es ist nicht genau auf den Punkt? Aber wer macht denn hier die Regeln? Und außerdem ist diese Woche Valentinstag, da darf man Herzen verschenken!

Und Ihr, gepunktet oder in Gedanken weiter gekreist? Ich bin gespannt auf Eure Muster.


Samstag, 8. Februar 2014

Daily Projekt (drawing challenge)

Stefanie collects daily projects this weekend. So I send her postcard No 37.
This year I write a postcard every day!

Today is day 39! I decide from day to day who gets the postcard of the day... sometimes it´s an answer to an email or to a comment on my blog, sometimes a birthday card. There was one to China and one to USA...

Danke Stefanie, da kann ich den aktuellen Stand meiner Aktion zeigen, bisher habe ich durchgehalten!
Am Wochenende fällt es mir schwerer als in der Woche. Manchmal weiß ich wirklich nicht, wer dran sein könnte, aber meist kommt dann ein Fingerzeig, ein Gedanke und schon findet sich jemand. Nur eine Karte habe ich bisher vergessen zu fotografieren. Nur drei Karten sind nicht selbstgestaltet.
Für mich ist es ein tolles Tagebuch, denn ich archiviere natürlich auch die Rückseiten, und kann nachlesen, was ich so geschrieben habe.
Manchmal sind mir die Postkarten auch zu klein, aber die Post erlaubt ein ziemlich großes Format von 23,5 x 12,5 cm als Postkarte, das kann ich bei Bedarf ausnutzen...
Immer auf dem Schreibtisch... die Stempelkiste mit Datums, Nummern, Namens- und Fischstempel:



Es kam auch schon nette Post zurück, aber sooo viel auch noch nicht. Also wer mir schreibt, dem schreibe ich auch!
If you want to get a postcard, write one to me! My Postcards No. 4-18 here.

Freitag, 7. Februar 2014

Freitags - Rebus - Postkarte

Es ist Freitag, heute ohne Fisch, aber mit Rebus. Schaut mal bei bimbambuki, da darf ich Euch heute ein Bilderätsel stellen! Zusätzlich zu den Bienchen, die man dort jeden Freitag sammeln kann, verlose ich unter allen Teilnehmern die Original-Postkarte! Bitte bei bimbambuki mitraten, kommentieren und heute abend gibt es die Auflösung!
Schönen Freitag (so einen wie der Buchtitel...)

Das Buch das zu raten war, ist "Die hellen Tage" von Zsuzsa Bank


Nein, ein heller Tag war es heute nicht, aber viele haben den Buchtitel geraten! Schön, dass Ihr alle mitgemacht habt. Es war wohl ein bischen einfach, oder?
 
Mittlerweile hat die Glücksfee hat ihr Werk getan:
Das Bienchen geht an Silke, die per mail geraten hat, Glückwunsch!
Und meine Karte No.38 geht an KaZe! Die schreibe ich jetzt gleich noch direkt!


Schönen Abend noch, morgen zeige ich, was aus meinem Postkartenprojekt geworden ist.

Mittwoch, 5. Februar 2014

Versuchs-Punkte (Muster-Mittwoch 67)

Am vergangenen Wochenende bin ich endlich dazu gekommen, neue Siebdruckversuche zu starten. Ich habe mir ein Starter-Set für echten Siebdruck geleistet und bin schon einige Wochen drumherumgeschlichen, Siebdruck macht man ja nicht so eben zwischendurch.
Weil ich das schöne neue Sieb erstmal zu kostbar fand, habe ich einen stümperhaften Versuch mit einem aufgespannten Stück Gardine gemacht, dies mit Siebfüller in Negativ-Technik bepinselt und trocknen lassen.

Der Druckversuch am nächsten Tag ging sofort daneben, Farbe lief unter das Gewebe, das viel zu weich ist. So also nicht. Also nächster Versuch: Ich probiere die Schablonentechnik mit meinem neuen Siebdruckrahmen. Und weil ich keine Papierschablone wie in der Anleitung nehmen wollte, die sicher nur ein paar wenige Drucke aushält, dachte ich, eine dünne Folie geht doch bestimmt auch. Hatte ich auch irgendwo gelesen und fleissig drauflosgeschnitzt.

Die Schablone unters Sieb geklebt und zum ersten Mal den Rakel bedient. Dazu braucht man zwei Hände, also keine mehr für Kamera frei.


Ja, das geht, aber es wird doch nicht überall so richtig scharf, ich habe das Gefühl, die Folie ist doch zu dick und es entstehen unschöne Kanten, die feuchte Farbe im Sonnenlicht gefällt mir schon sehr gut:

Aber das muss doch besser gehen, also mache ich wie in der Anleitung beschrieben eine Schablone aus Freezer-Paper, das ich auch schon länger hier liegen habe. Neues Motiv geschnitzt, angelehnt an die Streifenkreise von letzter Woche. Der große Nachteil der Schablonentechnik ist, dass die Elemente immer alle mit dem Rand verbunden sein müssen, der große Vorteil ist, dass man recht spontan eine Idee umgesetzen kann, was mir sehr wichtig ist.

Jetzt das Papier unter das Sieb geklebt,

und losgedruckt, und weitergedruckt und weitergedruckt....

15 mal auf Papier und noch zweimal auf Stoff, und erst dann zeigte die Freezer-Paper-Schablone leichte Ausfallerscheinungen. Danach habe ich es abgelöst und trocknen lassen und jetzt sie macht den Eindruck, dass man durchaus noch mehr damit drucken könnte.

Wenn ich einmal angefangen habe, kann ich auch nicht mehr aufhören. Ich habe am Sonntag noch viel mehr gedruckt, mit schönen neuen Siebdruckschablonen von Jeromin, mit denen es soo viel einfacher geht. Was dabei entstanden ist zeige ich nächste Woche.
Die Versuche mit dem Rahmen sind auch noch lange nicht abgeschlossen, ich werde auch noch die  Möglichkeiten mit Drawing Fluid und Photoemulsion probieren. Die aufwändigen Techniken brauchen mehr Vorbereitung, die Zeit dafür nehme ich mir auch noch.

Sauber digital gemustert sehen die Fischpunkte so aus, ganz ohne Flecken an den Fingern und Farbe überall, aber auch ein bischen langweilig:

So, jetzt bin ich gespannt, welche Punkte und Kreise Ihr gemustert habt, schaut auch mal auf meinem Punkte-Board. Wir sind natürlich wieder voll im Trend und hier in der aktuellen Page:







LinkWithin

Related Posts with Thumbnails