Mittwoch, 1. Juni 2016

Annäherung an das Paradies (Muster-Mittwoch 182)

Üppiges Grün, sprießend und wuchend. Die heftigen Regenfälle der letzten Tage verwandeln den Garten, man kann beim Wachsen zuschauen.



Die dicken Funkienblätter, die mich jedes Jahr aufs neue überraschen stimmen mich auf das Thema Paradies ein. (danke, Elvira für die Korrektur!) Im Winter sind sie völlig verschwunden, um dann im April / Mai innerhalb kürzester Zeit zu unglaublicher Größe heran zu wachsen.



Ich nähere mich dem Paradies mit einem Funkienblatt-Stempel. Das gestempelte Muster soll wild und durcheinander wachsen.



Streng aufgereiht wäre auch schön, aber ist nicht paradiesisch, oder?



Ich schlage Paradies in alten Lexika und finde sehr unterschiedliche Erklärungen im Duden von 1925 und in einem etwas neueren Volkslexikon (die Seite mit dem Datum fehlt schon). Paradox ist das nächste Wort, ich finde das passt auch gut, und klebe es mit ins Buch. Heute gibt es immer noch ganz unterschiedliche und paradoxe Erklärungen für das Paradies.



Die Blattstempelei ist mir zu flach, deshalb mach ich mein Skizzenbuch zu einem dreidimensionalen Objekt und schichte Blätter übereinander.



Und der üppige Garten wächst im Buch.



Aber meine Papierblätter sind nicht so wasserabweisend wie die der Funkien.



So nähere ich mich langsam dem Paradies und bin gespannt, ob wir alles zusammen es finden werden.


Kommentare:

  1. Das sind ja mal schöne Muster! Ich liebe Hostas und kriege glatt Lust, mir auch so einen Stempel zu machen...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Ich finde vor allem die 3D-Schichtung klasse! Ein toller Stempel. ich bin hoffentlich nächste Woche dabei!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  3. oh, diese funkienblätter mag ich immer gern. da tanzt jeder tropfen so schön, wenn man es bewegt. ich hab mich heute auch ans paradies rangetastet, so ein richtiges muster ist es nicht geworden, aber pflanzen gibt es!
    vg doro

    AntwortenLöschen
  4. ja aber hallo, sind muster grundsätzlich paradiesisch! und wie schnell man sich ein paradies schaffen kann, wunderlich und sehr schön!

    die tabea grüßt ich muss jetzt erst mal die kinder ausführen und melde mich später

    AntwortenLöschen
  5. "lustgefilde" - was für ein herrliches wort! ich werde es wieder aufgreifen! deine blätterstempeleien sind fabelhaft, ich mag ganz besonders, wo du sie ausgeschnitten und übereinander gelegt hast - genial schön! die stempelidee schwirrte auch in meinem kopf herum, allein an der ausführung haperte es bisher. ob es noch was wird?
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. .....der Weg in dein Paradies ist mit schönen Blättern bestreut ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Kann man das Paradies finden? Ich denke schon, jeder hat doch ein kleines Paradies, irgendwo.

    Liebe Michaela,
    Deine Stempel sind grandios und da komme ich mit einer billigen Pixelgrafik daher ;).
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  8. Ah, wie schön und wild wuchernd paradiesisch! Tolles Thema, ich freu mich schon auf die nächsten Wochen ...
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Liefert die Natur nicht die schönsten Strukturen? Fabel-haft zum Dschungel verdichtet, deine Blätter. Dein Skizzenbuch muss sehr aufnahmefähig sein. Sicher eine Eigenproduktion.
    Das wird ein üppiger Mustermonat. LG, Elvira.

    AntwortenLöschen
  10. So ein feiner Post, liebe Michaela ;-). Ich bin mit meinen Gedanken noch nicht so weit, aber es wird... Der Funkien-Stempel ist ganz und gar wunderbar, und deine geschichteten Blätter spiegeln die ganze Vielfalt dieser schönen Pflanze wider Ich liebe diese Pflanze auch, habe mehrere Sorten im Garten, sie vertragen so brav Schatten und seit ich sie in Töpfen halte, versinken sie auch nicht mehr im brandenburgischen Sand... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Supertoll...habe zwar gerade überhaupt keine Zeit, aber das Thema und deine geniale Umsetzung spricht mich sehr an. Vielleicht köpfe ich meinem Abend noch ein paar Minuten ab....notfalls erst nächste Woche.
    Annette

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön, Deine üppig wuchernden Paradiesblätter! Ich finde sie in der Ordnung aber auch sehr schön. ich habe mir als Kind das Paradies immer mit kurz geschorenem Rasen vorgestellt, auf dem ordentlich die paar Menschen und Tiere wandeln und ordentlich die Apfelbäume stehen...Komisch. Muss was mit unserem kurzen Stadtrasen zu tun gehabt haben:-)
    Im Moment bin ich grad weit weg von meinen Fischstöffchen. Brauchst Du noch ein "gebügeltes" Foto von mir? Dann würde ich das erledigen, wenn ich wieder zu Hause bin.
    lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  13. Die dschungelartig übereinander geschichteten Blätter im Buch wirken wunderschön und paradiesisch, gerade weil sie so unterschiedlich gemustert sind. Gefällt mir supergut. Ja, und Funkien mag ich auch total.
    Jetzt ist mir zufällig auch ein kleines Paradies im Kaleidoskop begegnet - ich hoffe, es geht als solches durch. Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  14. wunderschön diese aufeinander geklebten blätter * eine richtige *jungle*
    liebe grUsse

    AntwortenLöschen
  15. Boah, die Funkienblätter, darf ich das hier schreiben? - für mich haben die Bilder etwas unglaublich weiblich erotisches. Paradiesisch! Grinsende Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  16. Ein paradiesischer Post, toll! Aus den Funkienblättern lässt sich übrigens herrliches Papier herstellen (das aber dann auch nicht wasserabweisend ist). Das mache ich immer im Spätsommer, wenn die Blütezeit vorbei ist. Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails