Freitag, 5. August 2016

Amerikanischer Wachs




Ein Fisch-Bild in einer mir bislang unbekannten Technik ist ein ganz besonderes Mitbringsel.
Meine Freundin Katharina in East Grand Rapids, Michigan, bei der wir auf unserer Reise zu Besuch waren, hat mich in in die Encaustik eingeführt.



Geschmolzenes Wachs wird schichtweise aufgetragen, Farbpigmente und Collage-Elemente eingebracht, es wird geritzt, abgerieben, wieder eingeschmolzen, sehr vielschichtig gearbeitet.
Mein kleines Probestück ist ein Stück Holz mit einer Collage aus alten Landkarten und Fisch, naja, ein Erstlingswerk, aber sehr interessant.



Ich mag es, wie sich verschiedene Ebenen und Elemente verbinden und so eine Vielschichtigkeit und Transparenz entsteht. Allerdings ist dies eher eine Technik für kalte Wintertage. An dem heißen Sommertag hielten wir es nicht allzulang im Keller auf, den wir mit der Heizplatte und heißen Wachs schön aufwärmten.



Den Begriff Enkaustik hatte ich früher schon gehört, hatte aber keine konkrete Vorstellung davon.
Um so erstaunter war ich eine Woche später, als ich in New York im MOMA vor der Flagge von Jasper Johns stand: "Encaustic, oil, and collage on fabric"

Genau diese Technik macht das Bild zu dem was es ist, nicht nur einfach die amerikanische Flagge, sondern eine vielschichtige Collage aus Zeitungsausschnitten, durch die es eindeutig in seiner Zeit einsortiert werden kann.



Stars and Stripes haben wir auf der Reise viele gesehen, auch die echte alte im Museum of Amerikan History, aber Jasper Johns fasziert mich mehr. Vielleicht weil ich mit der amerikanischen Geschichte so wenig anfangen kann, mehr mit der künstlerischen Umsetzung?



Weil heute Freitag ist, schicke ich meinen amerikanischen Wachs-Fisch zu Andivas Freitagsfischsammlung, und ganz besonders freue ich mich, dass wir heute schon wieder Besuch von unseren Freunden aus Michigan bekommen, die jetzt auf Deutschland-Heimatbesuch sind.

Kommentare:

  1. Wie spannend die technik mit Collage. Ich kenn Enkaustik nur mit "Nurwachs" So gefällt es mir viel besser. Schän das du wieder da bist, und mein Fisch ist jetzt auch drin :)
    Schönes Wochenenende Andi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja wirklich eine interessante Technik und das Ergebnis ist klasse! Wie hast du aber die Pinsel wieder sauber bekommen???
    LG, Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  3. Hatte es auch schon gehört, aber mir nie Gedanken gemacht wie es geht...klingt aber interessant
    annette

    AntwortenLöschen
  4. Sieht gut aus, deine Fisch-Collage! Encaustic kannte ich bisher auch nicht im Zusammenhang mit Collagen, aber das eröffnet ja interessante Möglichkeiten! So wusste ich auch gar nicht, dass die Flagge von Jones in dieser Technik hergestellt wurde - es sieht super aus!
    Wenn ich nicht gerade noch schwer mit den Paradiesdrucken beschäftigt wäre, würde ich zu gerne nun mein Encaustik-Eisen hervorkramen - ewig nicht mehr gemacht. LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Enkaustik - das sind auch die koptischen Mumienbilder, auf denen einen die Menschengesichter so lebendig anschauen, als säßen sie uns gegenüber.
    Jasper Johns' Bilder in der Technik gibt es auch hier in der Sammlung Ludwig, auch Objekte. Aber manchmal braucht man den Orts- und Perspektivwechsel, um etwas mit neuen Augen zu sehen.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Ja, mit dieser Collagentechnik beschäftigen wir uns jetzt auch schon eine ziemliche Zeit. Ich mag die Kombination unterschiedlicher Techniken und die Tiefe, die Encausticarbeiten dadurch zeigen. Und der Wachsauftrag macht das alles so geheimnisvoll. Fürs nächste Jahr haben wir schon zwei Termin dafür vorgesehen. Das ist toll, dass Dir das auch Spaß macht und Dein Fisch ist wunderbar!
    Begeisterte Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, kombiniert mit Collage ist Encaustic schön!!! Die "klassische" Encaustic hat mich nie gereizt, aber so... : ) Kann man da auch die Paraffinlinsen verwenden?
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  8. Der guckt so schön finster, der Fisch! Herzliche, allewiglich baskische Sommergrüße!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja toll, du hast auf deiner Reise sogar eine Fischcollage gemacht, super Technik, sie hat so eine wunderbare Tiefenwirkung. Ich bin gespannt auf weitere Reisebilder.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Also auf diese Art könnte Encaustik auch bei mir wieder ankommen (kenne ich auch nur mit farbigen Wachsaufträgen mit Spateln und so), diese Collagetechnik ist ja eine ganz, ganz tolle Variante, und lass mal, Erstlingswerke werden immer schöner im Auge des Betrachters. Ich find ihn jedenfalls sagenhaft, deinen Fisch!!! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Eine dir unbekannte Technik... das es das gibt ;-)
    Schaut irre toll aus, schon am Foto. Obwohl diese Technik wohl von der direkten Betrachtung lebt.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails