Montag, 6. Februar 2017

Dicke Bindung

Den Januar über durfte die Adventstapete in meiner Küche hängen bleiben, aber dann reichte es und am vergangenen Wochenende habe ich mich endlich daran gemacht, den dicken Stapel Karten zu einem Werk zu binden. Jetzt ist die Küche kahl, aber auch luftig und frei für neues.



Den ganzen Regenbogen in allen Schattierungen habt ihr mir geschickt und so habe ich die Karten auch sortiert. Da die Karten so dick und stabil sind, habe ich gar keine Extra-Deckel dafür gebunden, sondern einfach meine Ankündigungs-Karte und meine echte Karte an Anfang und Ende gesetzt.

Mit drei Löchern pro Karte, drei Nadeln und drei Fäden (die ich zwischendurch leider anknoten musste), war das Binden in der Waisen-Bindung machbar. Immerhin habe ich jetzt verstanden, dass nur so, mit einzelnen Nadeln auch außen die Zopfoptik entsteht, aber perfekt ist es trotzdem noch lange nicht.

Drei Bindungen reichen eigentlich nicht, um ein richtig festes Buch mit fast 50 Karten im großen Format zu binden. Das Ganze ist in sich wackelig und verschiebar. Es ist fast mehr ein Farbfächer oder eine Skulptur als ein Buch, aber alles hängt zusammen, lässt sich blättern und gemeisam ins Regal stellen.




Dieses dicke Werk ist nach dem Frühlingsfischquilt und dem dickem Paradies das dritte üppige Mail-Art-Projekt aus 2016. Die Aktionen haben mich wieder einmal total überwältigt. Ihr ahnt und wisst es schon, Tabea und ich tüfteln am nächsten Projekt, ein bischen Geduld noch, bleibt dran. Nur soviel, und das ahnen auch schon einige: es wird viel kleiner als die dicken Projekte aus dem letzten Jahr, viel viel kleiner...

Kommentare:

  1. Ich liebe deinen Farbfächer schon jetzt!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ganz, ganz toll aus!!! dann muss ich mich wohl doch mal daran wagen...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. na, das ist ja ein dickes Ding !!! Ich habe gestern auch mit dem Binden angefangen. Bild kommt in Kürze :-)

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Das sieht doch schon beeindruckend aus. Buch. Fächer. Egal. Immerhin hast du schon eine Bindung. Die Zöpfchen sehen schon sehr gut aus. Das Qilttop der Fische habe ich schon fertig. Aber an die Bindungen habe ich mich noch nicht gewagt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön das hier schon mal zu sehen. Es gefällt mir sehr, und so ein Fächer hat ja auch was ;-). Auch die Farbsortierung hat ja was... Meine Bücherbindevorhaben in den Winterferien sind leider komplett daneben gegangen, meine rechte Schulter streikt heftig und kommt erst langsam wieder in den schmerzfreien Bereich. Bis dahin ist mir Ruhe verordnet und ich bin weniger mit Händen, als mit Füßen unterwegs ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Sieht schon toll aus. Vielleicht sind es einfach zu viele für diese Bindung. Ich werde mich auch mal dran machen. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, das ist wirklich ein richtiger Regenbogen geworden! Perfekt für die graue Winterzeit.

    AntwortenLöschen
  8. Jaaaaa, Frühlingspost am Horizont. Warum ich mich so freue? Wenn die Frühlingspost startet, dann ist auch der "echte" Frühling nicht mehr weit!

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn das Farbfächerbuch oder so in deinen Augen nicht perfekt ist - ich finde es klasse!
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

    AntwortenLöschen
  10. Toll, toll, toll!!! Farblich sortiert, das ist ja eine gute Idee! Dein Büchlein ist sicher noch dicker als meins und das ist schon "dick".
    Ich habe sechs Zöpfe gemacht, drei links und drei rechts. So ist's einigermaßen stabil! Ich muss dringend einen Post dazu machen! Liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  11. oh man kann es schon sehen, bemerke ich jetzt erst. also cool! auf die idee, die karten zu so einem feinen verlauf zu sortieren, bin ich nicht gekommen. sieht sehr gut aus! der kettstich sieht mit dem dicken faden besonders hübsch aus. und ich musste gerade so richtig lachen, denn auf die idee, es quer zu binden, wäre ich auch nicht gekommen. sehe ich ja nun sofort ein ;) man muss beim blättern den kopf nicht verrenken ... wie bei mir.

    ich hocke noch vor meinem stapel, der zu 3/4 fertig gebunden ist und einen fadenwechsel braucht ... und das mache ich wohl dann morgen.

    ich habe zwar die lochanordnung von sea zitrone übernommen, jedoch auch per kettstich geheftet. finde ich schöner. mit sechs löchern an der langen seite komme ich super klar. es wackelt nichts. mein faden ist dünner. dadurch sind die abstände zwischen den seiten kleiner. wenig wackelspiel aber dafür sieht der kettstich auch nicht so schön deutlich aus. und ich habe eine leicht andere technik verwendet, wie damals beim katzen-milchtüten-buch. das hatte nämlich auch sehr gewackelt.

    die details, mit vor dem knoten und schlinge hinter rück und wieder vor, können wir ja noch mal austauschen ;o)

    bis balde und gute nacht . die tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon komisch, wir denken doch sonst immer so im Gleichklang, aber dieses Buch hatte ich immer im Querformat im Kopf, wobei ich gleichzeitig schon eingesehen hatte, dass diese Bindung dafür nicht so günstig ist. Aber so wird es vielfältiger.

      Löschen
  12. Das war ja klar, dass dein Buch wohl das dickste von allen wird, also ein richtiger Wälzer ist es geworden! Toll.
    Jetzt, am Wochenende hab auch ich mich ans Binden gemacht, aber bei mir sind es Knoten, keine Zöpfchen, dabei habe ich mich genau am Video orientiert...huch, hab ich was falsch gemacht? Dafür ist mein Buch gar nicht wackelig, aber ich glaub, mein Faden war zu dick...
    Hab's ja schon fast befürchtet, dass das neue Projekt mini-klein wird - Hilfe, ob da meine Arthrose-Hand mitmacht?!
    Erst mal gucken. Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  13. Wow was für eine Farben- und Musterpracht! Ein tolles Werk, macht Lust, auch mal mit dem Binden anzufangen (und gaaaanz lange Fäden zu nehmen ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Dein Farbfächer gefällt mir sehr. Wie schön, dass alle Farben darin vorhanden sind.Für mich ist es immer wieder interessant, wie unterschiedlich an die "Aufgaben" herangegangen wird. Mir hat an den Projekten des letzten Jahres besonders gefallen, dass die einzelenen Arbeiten zusammengefasst werden konnten. (Auch wenn meine Fischstoffe immer noch auf eine Verarbeitung warten.)
    Auf die Frühling mail-art bin ich jetzt schon gespannt und freue mich sehr darauf.
    Herzliche Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja ein ordentlicher Stapel geworden. Ich muss mich auch dringend ans Werk machen. Auf die neue Aktion bin ich schon gespannt.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön! Ich finde diese lockere Bindung (mit den hübschen Zöpfen) passt zu den karten, die ja aus allen Richtungen gekommen sind.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  17. sehr fotogen, Deine Kartenskulptur!
    ich bin gespannt, was das nächste wohl wird - Briefmarken? Dazu könnte ich mich vielleicht durchringen ;-)
    Liebe dienstägliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Ihr tüfteln schon... fein! Der Fächer ist großartig!

    AntwortenLöschen
  19. Ihr tüfteln schon... fein! Der Fächer ist großartig!

    AntwortenLöschen
  20. Allein schon die Löcher zu machen ist ein Akt, aber toll die gworden der bewegliche Kartenstempeladentsturm. Ich freue mich schon auf die Miniaktion!
    bunte Grüße Karen

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails