Mittwoch, 13. Dezember 2017

Meine Streifenkarten (Muster-Mittwoch 256)

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart



Gestern war mein Streifenpost-Tag, der 12. 12. ein schönes Datum. Ich hoffe, alle meine Karten sind pünktlich angekommen, schon vor dem Wochenende eingeworfen, sollten sie nun auch in den Schweizer Bergen eingetroffen sein. Farbstreifen hatten Tabea und ich uns und allen anderen Postkünstlerin zur Adventspost-Aufgabe gemacht. Nicht, dass ich von vornherein ein Konzept hatte. Farbvorlieben habe ich, das ist bekannt. Man findet mich eher im kühleren Spektrum des Farbkreises.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Beim längeren Nachdenken über meine Farben bin ich davon nicht abgewichen. Rote oder Orangefarbene Streifen sind einfach nicht meine, weder im Kleiderschrank, noch in der Wohnung, auch nicht im Papiervorrat. Mein Umgang mit Farben ist sehr intuitiv, vielleicht liegt es an jahrelanger Übung im Mischen, analog und digital, vielleicht habe ich auch ein ganz gutes Gefühl für Farben. Wurde mir jedenfalls schon öfters gesagt. Es gibt nicht die eine Lieblingsfarbe, selten benutze ich Farben ungemischt einfach so aus der Tube, ich brauche Zwischentöne, gebrochenes, gemischtes. Zwei Farben, zu denen ich seit meinem alleresten Aquarellkasten immer wieder greife, und deren Kombination ich perfekt finde, sind Indigo und Neapelgelb. Diese beiden Töne ins Weiß gemischt, nicht ganz durchgerührt, ergeben ein Grau, das mal etwas grünlicher mal etwas wärmer schimmert.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Schwarzer Karton fand sich in meinem Vorrat und diente als neutraler dunkler Hintergrund. Die Farbe auf der Gelliplatte ausgerollt, mit einem weichen Zackenspachtel gestreift und auf die schwarzen Karten gedruckt:

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Dazu sollte es einen Farbklang aus Papierstreifen geben. Eigentlich wollte ich mir dafür nur in meinen Schnipselkisten bedienen, aber für einen harmonischen Klang fehlten noch einige Töne, also noch passend anmischen, malen und drucken.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Siebdruckstreifen auf unterschiedlich farbigem Papier gedruckt.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Papierstreifen-Farbklänge ausgetestet, hin- und her geschoben, komponiert und bei jeder Karte etwas anders entschieden.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Zu meinen Grau-Blau-Grün-Türkis-Tönen gehört ein warmer Zusatzklang, gerne ein Packpapier-Farbton.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart





Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Die Papierstreifen habe ich einfach beherzt aufgeklebt, ohne viel Nachdenken. Mit Buchbinderleim von der Rückseite eingestrichen sollten es die Papierstreifen auch durch den Postdschungel in der Weihnachtszeit schaffen. Mit dem Falzbein festgestrichen, natürlich quetscht etwas Kleber an den Seiten raus und hinterlässt glänzende Spuren, das darf der, so pingelig bin ich nicht.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Ein grüner Akzent fehlte noch, Masking-Tape war in der passenden Farbe da.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart





Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart


Für die Rückseite habe ich Etiketten mit meinen vorzeitigem Weihnachtsgeschenk ausgeplottet. Das hat er noch tadellos gemacht, aber kurz danach verließ ihn die Kraft. Wenn ich das Ganze richtig im Griff habe, erzähle ich mal mehr dazu und was ich mit dem Plotter vorhabe.

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Die ausgeschnittenen 12en konnte ich abknibbeln und auf die Vorderseite kleben. Ich hoffe, auch sie haben den Weg durch den Postweg überlebt.



Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart

Das ist also mein Farbklang in diesem Winter, ganz schön grau, aber ganz meins. An meiner Küchenpinnwand sammeln sich derweil eure bunten Farbstreifen, ganz anders und ganz unterschiedlich. Die zeige ich demnächst auch in voller Pracht, noch sammle ich. Die Ausstellung im Adventsfenster wird wieder ähnlich prächtig wie im letzten Jahr. Für jede Extrapostkarte sage ich jetzt schon mal danke, und ganz dicken Dank für die viele Unterstützung, die wir in kurzer Zeit schon auf Steady gesammelt haben. Danke, danke, danke!

Farbstreifen, Adventspost, Postkunstwerk, ©muellerinart
Zeigt eure verschickte und erhaltene Adventspoststreifen in der Link-Liste auf dem Post-Kunst-Werk-Blog und alle Streifenmuster in der Dezember-Musterliste (doppelte Verlinkungen sind gern gesehen)

Kommentare:

  1. Hey, was lese ich: Plotter?! Super, musst du mal mehr erzählen und welchen du dir letzten Endes angeschafft hast. Kenne ja ein wenig den Gedankenprozess bis dahin. Deine Karten sind jedenfalls wunderschön, und ich stolze Besitzerin einer davon. Danke dafür, für die Idee der Streifenpost und diesen schönen Mustermonat! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er ist aber gerade wieder auf dem Rückweg, hatte schon nach zwei Tagen den Geist aufgegeben, dazu demnächst mehr...

      Löschen
  2. Liebe Michaela, Danke für Deinen ausführlichen Werkstattbericht und reich bebilderten Einblick, wie Deine schönen Streifenkarten entstanden sind. Bei den blauen Streifen auf schwarzem Karton hatte ich mich schon gefragt, ob sie wohl Siebdrucke sind. Siehste mal, Gelatinedruck. Toll! Und der Rest sowieso. Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michaela,
    vielen Dank für den Einblick in den Entstehungsprozess deiner Streifenkarten. Sooo schön sind deine entstandenen Werke. Ich bin ja auch eine Freundin von Grün- und Blautönen, wenn es um Graphisches geht, ich finde das harmoniert sehr gut. Für meine Post habe ich mich allerdings ganz anders entschieden ;-)
    Da wir ja diesmal in der gleichen Gruppe sind, möchte ich auf diesem Weg noch mal ein großes DANKESCHÖN fürs Organisieren aussprechen.
    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Deine Beschreibung, wie du zu deinen Farben findest, ist super! Und die Ergebnisse sind "echt müllerinart" wunderschön!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Wow - das sind ja tolle Karten geworden und auch genau in meinen Farben.
    Herrlich und ganz "deines".
    Schönen Adventsmittwoch, Slo

    AntwortenLöschen
  6. deine blaugraukarten sind wunderschön geworden und ergeben ein absolut harmonisches farbbild. durch die zwischenstreifen ist es aber mit brüchen versehen, was den einklang nicht stört, sondern es ganz besonders reizvoll macht. eine müllerinkarte mit hohem wiedererkennungswert :)!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön Michaela. Deine Karten sehen toll aus und Deine Herangehensweise erinnert mich an meine, jedoch mit eben ganz anderen Farben ;) IGanz liebe Grüße von der Nordsee, von Annette

    AntwortenLöschen
  8. ...und ganz schön wunderschön und so Müllerin!! Ich danke dir! Auch das making of ist klasse, ich mag die Arbeitsbeschreibungen ja ganz besonders gern. Na ja, und wenn jemand ein Gespür für Farben hat, dann ja wohl du!
    Meine Karte lag komischerweise am Sonntagmorgen(???) im Kasten. Wo sie herkam, ist mir ein Rätsel, hatten wir doch am Samstag geleert.
    Ganz liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. vielen Dank für die tolle Beschreibung. Indigo und Neapelgelb ist ja eine tolle Kombination! sieht super aus. Ich glaub ich muß das Gelb auch wieder in meinen Aquarellkasten einräumen. Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
  10. ...."gestapelte Streifen" - unglaublich! Ja, Zeit müsste man haben ;-)))))))
    Schönen Gruß und gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Deine so umwerfend schöne Karte im Postkasten zu finden, war mir ein besonderes Fest, auf den ersten Blick habe ich sie als dein Werk erkannt!
    Und wieder so spannend hier zu sehen, wie du sie gezaubert hast... die grauen Gelli-Streifen darin gefallen mir ganz besonders, wie auch alle anderen Farbtöne genau meiner Farbliebe entsprechen! Ach, ist das alles schön!
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde deine Karten superschön und gar nicht trist, trotz dem vielen Grau! Durch die verschiedenen Blautöne, das Grün, das Packpapier und durch die vielen versteckten Muster wirken sie auf mich ganz fröhlich! Und das wünsche ich dir: eine fröhliche Rest-Advents- und Weihnachtszeit!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Ich freue mich riesig ein Exemplar aus dieser Reihe im Kasten zu haben! Ich mag die Kombination zwischen den Papieren und den harmonischen Farben sehr. Aber das allerbeste ist ein kleiner Müllerin-Muster-Fisch zwischen all den Streifen :-)
    Viele Grüße von Laura

    AntwortenLöschen
  14. Deine Karten sind wunderschön, ich mag deine Farben sehr.
    Nächste Woche mustere ich auch wieder mit, hat heute leider zeitlich nicht geklappt
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  15. Was für ein schöner Bericht, der zu den tollen Karten führt. Und gut, dass du deinem Farbschema treu geblieben bist. Alles andere hätte mich auch gewundert. Am Wochenende hatte ich dein neus Buch auf dem Geburtstagstisch. Es ist noch schöner und spannender als erwartet. Jetzt wird es viele Ausflüge zum Papier geben. LG Ute

    AntwortenLöschen
  16. Ich fand auch schon die grauen Streifen schön, aber mit dem Blau ist es erst richtig Michaela. Und ich dachte am Anfang kurz, dass du vielleicht aus dem Farbschema ausbrichst.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  17. Ich bedanke mich auch für die schöne Karte. Interessant auch, den Entstehungsprozeß zu sehen. Ich mag die Farben auch sehr, verwende oft dieselben, habe mich diesmal aber intuitiv von anderen Farben locken lassen, und fand es ziemlich schwierig, das Ergebnis "auszuhalten". Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin auch glückliche Besitzerin einer Deiner Karten! Mir gefällt der Farbklang außerordentlich, die ganze Karte ist einfach wunderbar!
    Da wäre ich nicht drauf gekommen, dass die 12 aufgeklebt ist, sie sah so "dick" aus, dass ich an eine Schablone und weiße Spachtelmasse gedacht hatte.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  19. Sooo schööön, wie du deine Entstehung und Zusammenstellung deiner Karten beschreibst. Ich finde es übrigens total toll, dass auch du ganz neutral an die Aufgabe herangehst und vermutlich genauso wie wir in den Termindruck gerätst? Zum ersten Mal habe ich es ja gewagt und mich bei der Adventspost angemeldet. Gerade die Weihnachtszeit ist immer so voll gepackt und bisher habe ich mich immer davor gescheut mich anzumelden. Was bin ich froh, dass ich es in diesem Jahr geschafft habe, dabei zu sein. Ich bin super begeistert von den Ergebnissen. Ich lese total begeistert und bestaune die vielen unterschiedlichen Ergebnisse und erhalte dadurch selbst ganz viele neue Anregungen. Ganz herzliche Grüße sendet Karin

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Michaela,
    ich liiiiebe Streifen :) Und deine ganz besonders. ich bewundere, wie du da so rum experimentierst. Ich bin da immer zu ungeduldig. Dabei sollte man einfach "machen". Dann kommen da so tolle Karten raus :)
    Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Michaela,
    freut mich das dir meine Barcode-Streifenmuster gefallen:))
    Wow, deine Streifenmuster sind auch richtig toll geworden und bewundernswert tüchtig mit all den geklebten Akzentsteifen, der Wahnsinn! Die Farbkombi gefällt mir supergut:))
    Liebe Grüße zum 3. Advent, nun gehen wir schon in die letzte Advents-Woche, auf zum Endspurt; wobei wir müssen ja nur noch den Briefkasten leeren;)
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. liebe michaela am abend,

    gerade noch vorher deinen brief ausgepackt ;o) hatte so ein gefühl, dass da eine streifenkarte drin sein könnte. vielen dank! und auf jeden fall wird das neue jahr noch tollerer. ich bin dabei.
    sehr schöne streifen und die karten gefallen mir sehr gut. durch und durch michaela- farben! so, ich häng sie gleich mal auf ...
    deinen kalender genieße ich dann mal in ruhe. ich bedanke mich ganz herzlich dafür. er hat ja einen stammplatz in der küche mit maßgeschneiderter aufhängung ;o) da mache ich dir mal ein foto von. dort hängen vier kalender und jeder wird jedes jahr an der gleichen stelle ersetzt. fällt mir gerade auf. auf grund der befestigungen können sie einfach nur immer wieder an die gleiche stelle ... ist gut so, wir lieben rituale.

    bis dann bald mal . die tabea

    AntwortenLöschen
  23. Nun kann ich auch - vorübergehend wieder am Netz - endlich danke sagen und freue mich sehr über deine Karte. Ja, eine Michaela-Karte, ganz genau. Inspirierend ist nun besonders, hier den Werdegang zu verfolgen, das ist noch mal was Besonderes oben drauf ;-). Die Kalenderbeilage habe ich noch hübsch eingepackt gelassen, die kommt natürlich untern Weihnachtsbaum, denn unter dem ist Zeit zu schauen, zu lesen, in aller, aller Ruhe... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Michaela, wieder eine ganz feine Arbeit. Ich finde Deine Streifen sehr schön. Danke fürs Zeigen des Entstehungsprozess. Ist meine Karte bei dir angekommen?
    Frohe Weihnachten und LG Bogi

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails