Montag, 26. Februar 2018

Art Journals im Februar














Und schon ist der erste Workshop des Jahres vorbei. Zwei wunderbar sonnig kalte Tage durfte ich letzte Woche mit sieben lieben Damen im Papiermuseum Alte Dombach verbringen. (Unter anderem dabei aus Bloggerland: Ghislana, Elvira und Monika) Wir haben uns einen Tag lang auf der Gelliplate warm gedruckt und am nächsten Tag aus allen Drucken dicke Art-Journals gebunden, unglaublich produktiv, kreativ und harmonisch.



Gellidruck geht zwar schnell und ohne viel Vorbereitung, aber der richtige Flow stellt sich erst ein, wenn man einfach immer weiterdruckt. Dazu hatten wir am ersten Tag ausgiebig Zeit, konnten Schichten übereinander drucken, Papiere von beiden Seiten bearbeiten, mit Strukturen und Schablonen spielen und mit Farben experimentieren.... ich lasse mal einfach die Bilder sprechen:




















Den zweiten Tag konnten uns daran machen, die gedruckten Blätter zu sortieren, die Buchdeckel zu beziehen und alles zu koptischen Büchern zusammen zu binden.







Ich selbst habe an einem kleinen Büchlein den Trick von Annette ausprobiert, um die gleichmäßigen Zöpfchen auch an den Außenkanten enstehen zu lassen. Dafür wird anstatt eines durchgehenden Fadens für jede Lage ein neuer Faden genutzt, das funktioniert. Alternativ geht das auch mit paarweisen Fäden und Nadeln, das konnte ich aber nicht austesten, weil meine Nadeln alle im Einsatz waren.



Zusätzlich zur koptischen Bindung haben wir an noch kleine Büchlein mit Kettstich geheftet, einfach und dekorativ.







Am Ende gab es wie immer das große Abschluss-Foto-Finale mit allen Buchschönheiten.









Ihre wahre Schönheit entfalten diese Bücher von innen, es sind wahre Kunstwerke auf jeder Seite und können jetzt noch weiter bearbeitet werden, Art-Journals eben.





Elvira hat nicht mit der koptischen Bindung gearbeitet, die sie schon sehr oft gemacht hat, sondern ihr Buch mit der geheimen belgischen Bindung gebunden. Ihr Buch in voller Schönheit und einen ganz netten Bericht über die Bergischen Buchtage könnt ihr auf ihrem Blog sehen.



Elvira war es auch, die mich bei der Führung durch Museum, die uns diesmal auch in große Papiermaschinenhalle führte, auf das Muster am Boden aufmerksam machte. Das hatte ich letzten September, als ich einen ganzen Tag auf dem Papiermarkt auf diesen Fliesen stand, noch gar nicht wahrgenommen. Das Hexagon hat sich erst dieses Jahr stark in den Vordergrund gedrängt und will einfach nicht in den Hintergrund.





Und ja genau, daran werden wir uns in diesem Frühjahr nicht halten können, das große Walzen startet ja jetzt erst: Inspiration für die Frühlingspost-Walzendruck-Aktion konnten wir auch im Museum finden.



Ich danke dieser netten kreativen Truppe, dass sie von weit und nah angereist ist, sich auf mein Experiment eingelassen hat, so wunderbare Köstlichkeiten zum Buffet beigetragen hat und so herrliche Bücher gemacht hat. Ich hoffe, ihr macht alle weiter!
Nach dem Workshop ist vor dem Workshop. Ich habe diesmal zwei Kisten direkt im Werkraum gelassen, weil es am kommenden Wochenende direkt weiter geht, dann wieder klassisch mit meinem „Bunte Bücher“ Workshop: Stempel herstellen und Bücher binden. Ich freue mich drauf!

Kommentare:

  1. Ach wie schön, hier wieder ein bisschen zuschauen zu können. Ein grosser Spaß, das sieht man. Und wie immer: tolle Bücher.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Drucken ist einfach eine rauschhafte Angelgeheit und immer wieder faszinierend.Alles von dir gemacht Geliplatten? Habe eure Werke schon anderorten bewundert und sehe in Kürze auch etwas im Original, hoffe ich jedenfalls. Die Papiermühle ist aber auch sehr sehenswert.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die meisten Teilnehmerinnen hatten ihre eigenen Platten dabei (gekaufte) zwei habe ich vorher noch gegossen.
      Freu mich, wenn du Ghislanas Buch bald streicheln kannst, und vielleicht findest du ja auch mal den Weg, würde mich sehr freuen.

      Löschen
  3. Wie gut, dass wir so viele ware und jedesmal neue Blicke auf die gemeinsam verbrachten zwei Tage bekommen. Man geht mit mehr Ideen nach Hause als man gedacht hat. Schönes Bodenfliesenmuster-Foto. Wenn das keinen eigenen Stempel wert ist?
    Danke für deinen appetimachenden Rückblick und die anregenden Stunden.
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die schönen Bilder, man kam vor lauter Werkelei garnicht zum fotografieren. Rundum tolle Tage, danke auch dafür! Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach jeder Menge gemeinsamem Spaß und betriebsamer Werkelei aus! Tolle Ergebnisse!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  6. WOW. Was für schöne Schätze. Danke für die tollen Einblicke!
    GLG von Ines

    AntwortenLöschen
  7. ".....paarweise Fäden und Nadeln......?"
    Das würde ich ja auch mal gerne sehen. Kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen.
    Schön, dass Ihr das auch so hinbekommen habt, mit den Zöpfchen ;)
    Das war sicher ein tolles Arbeiten, bei Euch. Da juckt es einem direkt in den Fingern.
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht irgendwie, ich wollte es gestern nach diesem Buch ausprobieren, bin aber auch gescheitert, das blöde daran ist, dann man innen immer einen doppelten Faden hat.
      Steigst du hier durch.? Mit zwei Löchern geht es ja noch, aber mit sechs, wie ich es getestet habe, ist es total verwirrend.
      https://makinghandmadebooks.blogspot.de/2014/07/instructions-coptic-binding-paired.html

      Löschen
    2. Hallo ihr Lieben, ich habe die letzten Wochen ein wenig rumprobiert und zwei Möglichkeiten gefunden, das Zopfmuster an den Außenseiten zu produzieren. Diese Woche geht schon die erste Anleitung dazu online, die zweite Anleitung (dann als Technik mit zwei Nadeln) hoffentlich auch bald, ich brauch noch ein bisschen. :) Vielleicht schaut ihr dann mal rein, ich würd mich freuen. :)
      LG, Gerdi

      Löschen
    3. Oh, das hört sich gut an, sag Bescheid wenn du soweit bist, dann verlinke ich - und probiere aus!

      Löschen
    4. Die zweite Anleitung ist jetzt auch online, mit zwei Nadeln mache ich es so:
      https://lost-im-papierladen.blogspot.de/2018/03/anleitung-two-needle-coptic-stitch.html?m=1

      Liebe Grüße, Gerdi

      Löschen
  8. das muss ja wirklich ein ganz und gar toller workshop gewesen sein. wunderschöne ergebnisse!!
    ich geh jetz gellidrucken...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön und vielfältig! Schade, dass ich nicht dabei sein konnte....
    Und die Plotterschablone war auch mit, sieht man ;)
    Danke für's Zeigen und viele Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie schön! Kann mir die Farben-Druck-Muster-Räusche gut vorstellen, freue mich auf baldiges Selber-Machen!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. So schön bedruckte und gebundene Bücher könnte ich mir stundenlang anschauen! ... und jetzt muss ich der geheimen belgischen Bindung mal folgen...
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  12. Hach ja, das war schön... Und wie toll nun sovieles wieder zu sehen (oder überhaupt mal..., so aus der Nähe, man kann ja leider nie mit seinen Augen überall sein, sonst wäre meine Jacke noch bekleckerter als sie eh schon war... ;-)). Ich nehme sie gern in die Hand, meine Büchlein, erste Ideen zur Verwendung wachsen, mal schauen... Liebe Grüße und vielen Dank für die zwei wunderbaren Tage! Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Michaela,
    wieder soooo schöne Sachen zum Bewundern!
    Und: ich bin endlich Besitzerin deines Bunte Bücher-Buches - es ist so, wie ich es mir vorgestellt habe - neee - viel schöner. Abgesehen vom qualitativ hochwertigen Material - Leinenrücken, Bezug, Bindung, Papierqualität - sind deine Texte und Photos einfach wunderbar.
    Leider konnte ich mich zum workshop in MA nicht anmelden - darf ich trotzdem vorbeikommen, damit du mit ein Autogramm ´reinschreibst !? !?!? BITTE ;) Ich wünsche dir/ euch sehr viel Spaß.
    Mit ♡lichen Grüßen von
    Sabine aus WO(rms)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Michaela, da sind wirklich tolle Werke in deinem Workshop entstanden. :) Ich finde vor allem die eigenen Drucke immer ganz toll.
    Liebe Grüße,
    Gerdi

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://muellerinart.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails