Mittwoch, 18. Juli 2018

Kurzreise nach japanisch-Mannheim (Muster-Mittwoch 285)

suminagashi marbeling nach ©muellerinart
(Werbung*)
Wenn man am Montagmorgen in Köln in den ICE steigt, um in Mannheim wieder auszusteigen, rechnet man nicht damit, in Japan anzukommen. Ist mir aber letzte Woche genau so passiert.
Naja, angekommen bin ich wie geplant im Jeromin Werkladen, wohin ich diesmal mit leichtem Gepäck und ohne Kursleiter-Verpflichtungen reisen konnte. Im Anschluss an ihren Siebdruck-Kurs hatte Kristina – aus Kopenhagen angereist – zu einem kleinen feinen Bloggertreffen geladen. Zusammen mit Sabine, die uns die Räume und Materialien zur Verfügung stellte, Moni,Susanne, Ela und Andi, die endlich kennenlernen konnte, durfte ich einen herrlichen Tag verbringen – japanisch angehaucht.

suminagashi marbeling kristina schaper ©muellerinart Kristina hatte uns eine Technik mitgebracht, die ich auch schon länger einmal ausprobieren wollte: Suminagashi! Marmorieren nur mit Wasser, Spülmittel und flüssiger hochpigmentierter Acrylfarbe.
Es war für uns alle eine Reise in eine unbekannte Technik und nach den ersten Versuchen waren wir sehr begeistert. Spannend und entspannend zugleich, der Farbe zuzusehen, wie sie sich auf der Wasseroberfläche verteilt. Wie die Oberflächenspannung durch das Spülmittel die Farbe verdrängt, wie Linien und Formen entstehen.

suminagashi marbeling kristina schaper ©muellerinart


suminagashi marbeling  ©muellerinart


Und dass sich diese Muster dann wirklich genauso auf Papiere und auch auf Stoff übertragen, hat etwas von Zauberei.
Als Anfänger sind die Drucke Zufallsprodukte, mit mehr Erfahrung und sehr ruhiger Hand kann man sicher auch gezielte Ergebnisse erzielen. Weitere Testphasen mit unterschiedlichen Papieren, Pinseln und Farben muss ich unbedingt machen. Kristina möchte diese Technik auch in ihren Collagen-Workshops einsetzen und ich habe zunächst erstmal einiges Collage-Material für die Sommerpost.
Es war ein herrlicher Tag mit tollem Austausch, wunderbaren Einblicken in die Arbeiten der anderen, leckerem Essen und dem Gefühl, alte gut bekannte Freundinnen zu treffen. So schön!

suminagashi marbeling  ©muellerinartsuminagashi marbeling  ©muellerinart
Hier seht ihr mich mal ganz entspannt beim Farben-Fließen-Lassen, fotografiert von Kristina.
Bei Kristina gibt es heute auch den ausführlichen Bericht des Seelenfutter-Tages, auch mit Blick in die mitgebrachten Werke der anderen. 

suminagashi marbeling Foto ©Kristina SchaperBesonders schön finde ich den Suminagashi-Abdruck auf meinem frisch geschöpftem Erdbeer-Sahne-Papier:

suminagashi marbeling  ©muellerinart Auf Instagram hattet ihr gesehen, dass ich in der Woche davor eine Papierschöpf-Aktion gemacht habe und ich war überwältigt von den Reaktionen, besonders davon, dass einige direkt Rahmen gebaut, Papier gerissen und losgeschöpft haben, obwohl ich gar keine Anleitung gezeigt habe.

handgeschöpftes papier nach ©muellerinart Es war für mich nach langen Jahren das erste Mal, dass ich wieder Papier geschöpft habe. Früher habe ich sogar Workshops zu dem Thema gegeben, aber das ist lange her und in Zukunft auch nicht geplant, aber die Inspiration funktioniert ja nun auch online. Obwohl Papierschöpfen mit anderen zusammen einfach mehr Spaß macht. Ich erinnere mich so gerne an einen Sommertag im Garten meiner Eltern, mit Freundinnen und Verwandtschaft und langen Leinen mit buntem handgeschöpftem Papier. Diesmal war ich alleine und dann ist es schon aufwändig, besonders das Aufräumen. Erst gestern habe ich die letzten Papierflocken von der Terrasse abegeknibbelt. Und bis dann dann das Papier trocken ist, dauert es ganz schon lange.

handgeschöpftes papier nach ©muellerinartAber es ist ein wunderbarerer Prozeß und der frische Stapel Papier hat eine ganz besondere Struktur und Oberfläche. Früher habe ich nie so richtig gewußt, was ich mit den fertigen Papieren machen soll. Jetzt habe ich getestet, sie zu bedrucken, im Schablonen und Stempeldruck und zum Buchbinden zu nutzen, funktioniert alles. Wenn ihr also noch eine Sommer-Outdoor-Kreativ-Aktion sucht, Papierschöpfen bietet sich an. Eine gute Anleitung findet ihr bei Ghislana. Ich habe diese erst nach meiner Aktion wieder gefunden, hatte aber so einiges noch im Kopf, auch durch den ständigen Besuch im Papiermuseum.

Buch aus handgeschöpftempapier nach ©muellerinartSo habe ich nun innerhalb einer Woche eine alte Technik wieder aufgefrischt und eine neue Technik gelernt, die sich wunderbar kombinieren lassen. Beide sind liefern perfektes Collagematerial, das wir ja in diesen Sommerpost-Wochen gut brauchen können. Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass ich meine Collagen direkt nach dem Urlaub verschicken muss, dabei habe ich doch selbst die Listen sortiert, naja, der Anfang dafür ist gemacht, wird schon klappen.

Ich verabschiede mich nun und mache hier einfach mal drei Wochen Musterpause. Wenn ihr Reisemuster für mich habt, verlinkt sie einfach in der Reise-Muster-Liste, genießt den Sommer und kommt alle mit vielen tollen Inspirationen zurück!
 

*Werbung / Ich bekomme keine Vergütung für die Veröffentlichung dieses Blogbeitrags. Aufgrund diverser rechtlicher Änderungen und Vorkommnisse in den vergangenen Wochen und Monate kennzeichne ich diesen Blogbeitrag jedoch als Werbung, da er die Namensnennung sowie die Verlinkung der Webseiten von Kristiana, Sabine, Susanne und der anderen Bloggerinnen beinhaltet.
Das war natürlich auch Thema bei unserem Treffen und von Susanne habe ich mir diese Zeilen ausgeliehen...und dieser Hinweis ist rechtlich nicht auf Vollständigkeit geprüft.


Mittwoch, 11. Juli 2018

Tower Bridge Pattern (Muster-Mittwoch 284)

Tower Bridge Pattern nach ©muellerinart

Am zweiten Mustermittwoch im Reisemuster-Sommer möchte ich mit euch nach London reisen.
Dort war ich zuletzt vor fünf Jahren und werde es in weniger als zwei Wochen wieder sein! Juhu! Vor der Reise freue ich mich immer auf mein neues Reisebuch, das ich mir mit ganz viel Vorfreude binde. Bei unbekannten Reisezielen weiß ich oft nicht, wie der Umschlag aussehen soll. Diesmal habe ich noch Inspirationen von der letzten Reise, die nun endlich mal ausgeschlachtet werden müssen.

Tower Bridge  nach ©muellerinart

Der Besuch der Tower Bridge hat mich damals sehr überrascht. Ich dachte halt, naja, eine Brücke, die kennt man ja aus dem Englischbuch. Aber aus der Nähe und im Detail betrachtet ist sie so ganz anders als gedacht, so blau! Und so gemustert! Ja, man kann dort im Museum auch viel über Geschichte und Technik lernen, wie ging das nochmal mit der Hydraulik? Ich habe es doch wieder vergessen. In mein Reisebuch von damals hat es vor allen Dingen das Brückenmuster geschafft.

Reisebuch Tower Bridge  nach ©muellerinart


Reisebuch Tower Bridge  nach ©muellerinart

Als ich jetzt die Fotos von 2013 durchsah, fiel mir auf, wie sehr ich derzeit mit dem Musterblick durch die Stadt gegangen bin.

Tower Bridge  nach ©muellerinart

Tower Bridge  nach ©muellerinart

Tower Bridge  nach ©muellerinart

Der Himmel hatte genau das passende Blau.

Tower Bridge  nach ©muellerinart

Eine Baustelle war in dieses Brückenmuster gehüllt, eine gute Inspiration für mein neues Reisebuch, aber diese Kreuze lasse ich weg...



dann sieht es frei interpretiert bei mir als Schablone so aus:

Tower Bridge Pattern nach ©muellerinart

Und gedruckt auf verschiedene Untergründe so:
Neu ist das nicht, und den Zusammenhang sehe auch nur ich, aber ich mag es!

Tower Bridge Pattern nach ©muellerinart
Tower Bridge Pattern nach ©muellerinart

Fertig ist das Reisebuch noch nicht, das muss ich in dieser Woche noch machen, aber der Stoff, mit dem ich es einbinden will, ist gedruckt. Diesmal wird es ein textiles Buch, das hat so seine besonderen Gründe.

Ich glaube nicht, dass wir dieses Jahr nochmal die Tower Bridge im Detail besuchen, aber so gerne möchte ich wieder ins V&A Museum und dort diesemal Frieda Kahlo treffen. Dort habe ich damals auch dieses Muster gefunden, das passt doch in die gleiche Schublade, und noch als Nachklang des Fliesenmonats:



Mehr Blicke ins England-Schottland-Reisebuch von 2013 findet ihr bei Muster-Mittwoch 48 und hier.

Und eure Reisemuster sammle ich in der Sommerliste.

Mittwoch, 4. Juli 2018

Portugal-Sehnsucht (Muster-Mittwoch 283)





Eure Reise-Muster sammle ich nun den ganzen Sommer lang in dieser Liste:






Portugiesische Muster, Skizzenheft nach ©muellerinart
Der Fliesen-Mustermonat ist ja nun vorbei. Jetzt im Juli und August gehen wir gemeinsam auf Musterreise und dafür verlängere ich mein Fliesen-Thema ein wenig. Ich möchte euch gerne mit nach Portugal nehmen.

Portugiesische Muster, Skizzenheft nach ©muellerinart
Es ist nun sechs Jahre her, dass wir dort waren und ich sehe im Nachhinein diesen Sommer 2012 als Grundlage für ganz vieles, das seitdem hier im Blog und in echt geschehen ist. Es gab den ersten Muster-Mittwoch, noch vor der Reise portugiesisch inspiriert. Diese kleine Stempeldose ist damals mitgereist und einige der Stempel sind direkt vor Ort entstanden.

Portugiesische Muster, Stempel nach ©muellerinart
Auch in mein Bunte-Bücher-Buch hat es die Portugal-Inspiration geschafft. Diese kleinen Stempel finden sich dort auch und Kristina hat in ihrem Gastbeitrag ein wunderbares Fliesenmuster als Rapportstempel umgesetzt.

Portugiesische Muster, Bunte Bücher nach ©muellerinart

Mit der kleinen Stempeldose habe ich es mir am Wochenende im Garten gemütlich gemacht und mein aktuelles 15fünfzehn-Heft mit alten Stempelmustern gefüllt. Man muss ja nicht immer alles neu erfinden. Viel zu selten nutze ich meine alten Stempel, das Neuschnitzen reizt mich oft mehr. Aber der Fundus ist schon so groß und je nach Farbe und Einsatz können sie ganz anders wirken als damals.

Portugiesische Muster,  skizzenheft nach ©muellerinart

Mit pinkfarbenen und neonorangen Akzenten wirken die klassischen Stempel ganz anders.

Portugiesische Muster,  skizzenheft nach ©muellerinart

Portugiesische Muster,  skizzenheft nach ©muellerinart
Aber auch in echt an Lissabons Hauswänden sind die Azulejos nicht nur blau:

Portugiesische Muster  nach ©muellerinartPortugiesische Muster  nach ©muellerinart

Portugiesische Muster  nach ©muellerinart



Portugiesische Muster  nach ©muellerinart














Ach, ich will da auch mal wieder hin! Genährt wurde meine Sehnsucht letzte Woche von einer Freundin, die gerade von einer Portugalreise zukam und auch von meinem Sohn, der langsam auf dem Weg dorthin ist. Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, haben von der Straßenmusik-Reise gehört, deren erste Station bei Familie Swig in Paris war. Ich bin gespannt, wie lange die beiden brauchen, bis sie Lissabon erreicht haben, nur finanziert von Stimme und Gitarre.

Portugiesische Muster, Skizzenheft nach ©muellerinart

Mein ganze Heft mit runden und eckigen Fliesen, Scherenschnitten, Schablonen-und Stempeldrucken könnte ihr hier durchblättern. Und ich schicke es zu Christines 15fünfzehn-Heftsammlung.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails