Mittwoch, 15. August 2018

England Memories (Muster-Mittwoch 286)

England Reisebuch nach ©muellerinartI'm back!
Drei Wochen England-Urlaub sind vorbei und das Reisebuch ist dick gefüllt.
Habt ihr Lust, reinzuschauen? Dann kommt mal mit nach London, Cornwall und Dorset.

England Reisebuch nach ©muellerinart
Meine Reisebuch-Leidenschaft ist ja mitterweile bekannt. Seit vielen Jahren schreibe, zeichne und klebe ich im Urlaub täglich und sehr intensiv. In den letzten Jahren waren es immer Ringbücher im Din A5 Format, sehr praktisch, aber dieses Jahr wollte ich mal etwas Neues ausprobieren. Unter den Namen "Fauxdori" oder "Travelers Notebook" sieht man diese Art von Büchern überall im Netz. Textile oder lederne Umschläge, in die mit Hilfe von Gummibändern einzelne Hefte eingehängt werden. Sowas wollte ich diesmal auch, ähnliche sind auch schon im "Textile Bücher"-Workshop im März entstanden, aber jetzt sollte es angepasst sein auf mein Lieblings-Reise-Format A5 quer. Für einen dreiwöchigen Urlaub drei Hefte, herausnehmbar, so dass ich nicht immer alles mitschleppen muss.

England Reisebuch nach ©muellerinartFür jeden Tag habe ich mindestens eine Doppelseite eingeplant und die wurde auch täglich gefüllt. Am Anfang in London zunächst nur mit Text, später in Ruhe ergänzt durch Schnipsel und Zeichnungen. Dies unten ist übrigens das Wandmuster im Foyer der Royal Albert Hall, das ich ein paar Tage später als Scherenschnitt ausprobiert habe.

England Reisebuch nach ©muellerinartDirekt am ersten Abend sind wir an der berühmten Konzerthalle vorbeigelaufen und haben einfach gefragt, ob es für den Abend noch Karten gibt... und schwups saßen wir ganz oben unter der Orgel hinter dem Orchester und hörten Beethovens 9., eins der berühmten BBC-Proms-Konzerte. Genauso ungeplant und spontan haben wir uns dann weiter durch London bewegt, waren nicht in den Ausstellungen, die ich mir vorgenommen hatte, sondern wieder in der National Galerie...

England Reisebuch nach ©muellerinart
im Kensington Palace und ja, natürlich auch im V&A! (aber für Frieda Kahlo gab es keine Tickets mehr) Heiß war es auch in London, die Wiesen in den Parks braun.

England Reisebuch nach ©muellerinart

So tat es dann gut, in der zweiten Woche an der Küste zu sein, dort habe nach einem von vielen Coast-Path-Walks Steine gezeichnet, die ich nicht vom Strand mitnehmen durfte (meine Instagram-Freunde haben es gesehen). Aber am nächsten Tag waren wir an einem anderen Strand und dort sind dann doch ein paar in den Rucksack gewandert.

England Reisebuch nach ©muellerinart
Steine kann man nicht so gut einkleben, aber jedes Papierschnipselchen wird auf seine Reisebuch-Tauglichkeit getestet. Ich sammle Flyer, Karten, Zeitungen, Verpackungen und klebe daraus Collagen, die nur dort vor Ort so entstehen können. Meine Herausforderung ist dabei, nur das Material, das ich vor Ort finde, zu nutzen, zusätzlich natürlich meine Farben, Stifte und Kleber. Irgendwie fügt sich dann alles perfekt zusammen. Eigentlich gehört es auch dazu, alles Überflüssige gar nicht mit nach Hause zu nehmen, diesmal habe ich aber etwas mitgebracht, um meine Sommerpost fertig zu machen. Das ist die nächste Aufgabe!

England Reisebuch nach ©muellerinartDiesen netten Arbeitsplatz hatte ich in unserer dritten Woche... nein eigentlich nicht, der schöne Tisch im Eingangsbereich war immer voll mit Kram, der abgelegt werden musste, also habe ich am Esstisch geschnippelt und geklebt.

England Reisebuch nach ©muellerinart






















Von außen hatte ich mein Reisebuch mit dem Tower-Bridge-inspirierten Muster bezogen, ihr erinnert euch?

England Reisebuch nach ©muellerinartWir waren dann doch nochmal gucken an der berühmten Brücke. Und ich war ganz erstaunt, wie dreckig sie in den letzten fünf Jahren geworden ist. 2013 war sie gerade frisch gestrichen und strahlte nur so. Das sah jetzt schon anders aus...

England Reisebuch nach ©muellerinart Fünf Jahre hinterlassen Spuren, ist halt so.
Sehr froh bin ich über die Spuren in meinen Reisebüchern, dem alten 2009, in dem ich hinterher nachlesen konnte, dass wir eine Wanderung genau so damals schon gemacht haben. Und dem neuen, in dem ich einige Inspirationen notiert habe, die ich irgendwann gebrauchen kann. Zusammen mit den Fotos eine ganz tolle Erinnerung und Material für neue Muster. Und falls hier der Eindruck entsteht, wir fahren immer nach England, das stimmt nicht. Ich war in meinem Leben genau dreimal dort, aber immer wieder gerne, es ist einfach lovely!  (ok, ja, das ist Werbung, unbezahlt!)

Ach, und nochmal zurück zum Reisebuch: Dieses "Fauxdori"-Dings war ganz praktisch, da ich nicht immer alles mitnehmen musste, aber die Gummis waren etwas zu schlabberig und das Querformat dafür auch nicht so perfekt geeignet. War ein Versuch, mal schauen, wie ich es nächstes Jahr mache.

England Reisebuch nach ©muellerinartHabt ihr Reisemuster von euren Reisen mitbracht, oder seid ihr noch unterwegs?
Die Sommerliste ist noch offen für neue Muster von unterwegs. 

Kommentare:

  1. Ein toller lebendiger Einblick, vielen Dank dafür! Man hat den Eindruck, du bist ganz bei dir und dem, was dir wichtig ist, das finde ich inspirierend. Eine schöne Erinnerung an Bath hatte ich letztes Jahr auf Rügen, der Circus in Putbus - auch eine Reise wert!
    Herzliche Grüße,

    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja....immer England! Oder Schottland...oder Wales! Ist seit einem Vierteljahrhundert meine Lieblingsinsel! Wir sind allerdings meist im Norden, der angenehmen Sommertemperaturen halber!
    Deine Tagebücher sind wunderbar, Michaela. Ich schreibe und male auch täglich was,das sind so schöne Erinnerungen.

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja mal wieder hinreißend geworden! ich hab schon dreimal hoch und runter gescrollt und entdecke immer noch so liebenswerte feinheiten und eindrücke. es ist für mich wirklich beeindruckend, wie konsequent du das täglich machst. ich komme meist gar nicht dazu, weil die tage immer so pickepackevoll sind und ich abends nur noch müde bin. große bewunderung für deine reisebücher!! in norwegen konnte ich bis auf eine ausnahme - nicht mal prospekte sammeln. wenn wir in den orten gegen abend ankamen, war schon immer alles geschlossen, museen, touristeninfos etc. ansonsten gab es nirgends irgenwo netten papierkram und plasteverpackungen wollte ich nicht mitnehmen. so hab ich nur viel natur im kopf, muster von rosa granit und silbrigen flechten. mal sehen, ob sich das noch irgendwie umsetzen lässt.
    jetzt schau ich mir nochmal deine schönen seiten an!
    liebe grüße
    mano
    ps: wir sind vor 1996 von tintagel nach boscastle gewandert - ein traum!! ich hab noch steine von dort!!

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass du gesund und voller Eindrücke zurückgekommen bist, liebe Michaela! Schade, dass ihr so viel Verwelktes und Braunes gesehen haben - aber bei der Hitze und dem Wassergießstop war der Schritt von Blütenpracht zu Blütenleid gewiss schnell getan... Den Eindrücken in deinem Buch tat das keinen Abbruch, wie man sieht. Wundervoll! Ich mag das sehr und werde mir für den nächsten Urlaub mal vornehmen, dass ich mich auch mit wenigem Gepäck unterwegs begnüge, denn dann sind wir mit Flugzeug und Koffer unterwegs und da ist zuviel Kreativgepäck nicht angesagt. Ein paar Stifte, ein paar Garne und ein Reisebuch hören sich deshalb gut an! Na mal schauen. Jetzt erst mal noch dne August in Ruhe genießen und noch so einiges fertigstellen ;-)
    Lieben Gruß und bis bald.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Eine Doppelseite für jeden Tag! Bewunderns- und nachahmenswert, wie viel Leidenschaft du in deine Reisebücher steckst. Ein toller Schatz! Schade, dass das mit dem Fauxdori nicht so toll geklappt hat. Wahrscheinlich ist das Querformat nicht ideal. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderbare Idee mit den 3 herausnehmbaren Reiseheftchen in einem, für jeden Urlaubsort ein eigenes Heft! Und ich bewundere, dass du es vor Ort geschafft hast, diese zu füllen. Aber am Abend eines vollen Tages sind die Eindrücke ja noch ganz lebendig, gut, sie dann gleich festzuhalten! So hübsch ist deine blaue Skizze von dem kleinen Arbeitsplatz und auch die gezeichneten Steine...danke für die Einblicke!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja toll!!!! Ich bin schwer beeindruckt!
    LG Renate D.

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Eindrücke hast Du uns mitgebracht! Mir geht's wie einigen anderen, ich bin abends zu platt zum Kleben, Schreiben usw. Manchmal klappt's sogar, das ist dann ein Anfang. Bei Dir so schöne Sachen zu sehen, macht mir immer Mut, danke!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Michaela. Einfach traumhaft schön, Deine Urlaubsbüchlein! Tolle Erinnerungen!! Liebe Grüße. Simone

    AntwortenLöschen
  10. Einfach nur klasse.Wir haben dieses Jahr einen unfassbaren Afrika Urlaub gemacht.Da wäre so ein Buch ein klasse Andenken.LG Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Hi. Wie schön! Früher habe ich Fotoalben für Fotos, Eintrittskarten, Eindrücke in Skizze und oder Text gemacht Vor dem digitalen Zeitalter der Bilderflut. So wunderbar selbstgestaltete Ferien Bücher wie Deine sind etwas ganz Besonderes!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Michaela, dein Buch ist ein Traum!!! Ich bin beeindruckt, dass du auch noch so viel gezeichnet und gemalt hast.
    Erinnerst du dich an an unsere Kurse in Zollstock? Dort hatte ich von einer Teilnehmerin/Buchbinderin ein Lederbuch gekauft, dass dieses Einhängeprinzip hat und ich habe es inzwischen auch in anderen Büchern angewendet. Ich wusste bloß nicht, dass es einen Namen dafür gibt.
    Bei mir sind zwei Hefte entstanden (15x15 hatte ich schon geheftet mitgenommen und jeden Tag etwas hineingeklebt,und geschrieben habe ich dann auf A5, mal sehen, ob ich das noch mit Fotos illustriere.....
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Danke für den tollen Blogbeitrag. Ich liebe England und war im letzten Jahr ganz geflashed von Schottland. Deine Reisebücher geben so stimmungsvoll und authentisch das Lebensgefühl wieder. Ich nehme mir bei jeder Reise neu vor, solche Reiseerinnerungen zu gestalten und lande dann immer mit Schachteln und Boxen für all die Ephemera, die ich mitbringe und fleißig sammle. Aber deine schön gestalteten Bücher sind mir auf jedenfall eine Motivation.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://muellerinart.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails