Mittwoch, 28. November 2018

Tapetensterne und Tannenkissen (Muster-Mittwoch 301)


Heute ist der 301. Muster-Mittwoch und ich starte mit einem dicken Dankeschön für eure lieben Kommentare und dem einstimmigen "Bitte weitermachen" zum nicht gefeierten Jubiläum letzte Woche. Keine Sorge, ich hatte nicht wirklich geplant, aufzuhören. Ich könnte gar nicht, ich brauche ihn selbst viel zu sehr, um kreativ zu sein und mich anzuspornen. Der Muster-Mittwoch strukturiert auch meine Woche, spätestens am Montag Nachmittag muss für mich feststehen, was es am Mittwoch gibt und irgendwie gibt es immer etwas. 
Das Thema Tapeten hat in diesem November einige von euch vor Herausforderungen gestellt. Ich habe mehrfach gelesen, die Tapete steht am Ende des Muster-Entwerfens. Aber beim Muster-Mittwoch soll es gar nicht nur darum gehen, selbst Muster zu gestalten. Ich finde es genauso spannend, aus vorhandenen Mustern etwas neues zu machen, Inspirationen zu sammeln und sich anregen zu lassen. Ich finde, ihr alle macht das ganz wunderbar und jeden Mittwoch staune ich über eure einzigartigen Ideen. 

Tapetentannen nach ©muellerinart
Tatsächlich habe ich im November auch kein einziges eigenes Tapetenmuster gestaltet, nur vorhandene Tapeten weiterverarbeitet. Eigentlich wollte ich noch Fotos aus England zeigen, wo ich in verschiedenen Museen großartige Tapeten fotografiert hatte, aber irgendwie passt es jetzt nicht mehr so richtig in die Jahreszeit. Diese Woche schreit nach Adventsdeko und ich konnte mich nicht zurückhalten. Ja, die Kisten sind voll und schöne Papiersterne aus den letzten Jahren hängen jetzt schon im Küchenfenster. Aber die schwarz-silbernen Tapeten, aus denen ich letzte Woche schon das Lepporello gemacht habe, wollten auch noch unbedingt verarbeitet werden.

Tapetentannen nach ©muellerinartSo habe ich sie durch den Plotter geschoben und der mochte sie, er hat sie butterweich zu hübschen Sternen und Tannenbäumen geschnitten, so schnell hätte ich das mit der Hand nie geschafft. 

Tapetentannen nach ©muellerinartJetzt habe ich reichlich Material für die restlichen Fenster und für Geschenkverpackungen. Nicht, dass ich schon Geschenke hätte, aber Geschenkpapier, z.B. das hier.

Tapetenstern nach ©muellerinart
Tapetentannen nach ©muellerinart
Die Sommerpost-Collagen habe ich bei der Gelegenheit zur Seite geräumt, und Platz geschafft für die schwarz-weiße Weihnachtszeit, die diese Woche beginnt. Ich freue mich auf eure Mark-Making Post und müsste auch damit mal langsam anfangen. Aber wie immer um diese Zeit knubbeln sich die Projekte, Ideen und Termine.

Tapetensterne nach ©muellerinart Immerhin habe ich es letzte Woche geschafft, ein liegen gebliebenes Projekt fertig zu machen. Auf dem Sofa liegen jetzt die Tannenkissen, die ich schon letztes Jahr angefangen hatte. Ich hatte kurz vor Weihnachten davon berichtet. 

Tannenkissen nach ©muellerinartSchwarz-Weiße Weihnachten also im Hause Müller dieses Jahr? Nein, das werde ich nicht konsequent durchhalten. Die Familie will einen klassischen Adventskranz mit roten Kerzen. Und der Tannenbaum wird auch ganz traditionell. Aber auf mein Adventsfenster dieses Jahr in schwarz-weiß freue ich mich schon sehr.

Den Muster-Geburtstag feiern wir nach, irgendwann Anfang des nächsten Jahres, da gibt es dann noch viel mehr zu feiern, aber das erzähle ich euch später. Jetzt brauchen wir noch ein Muster-Thema für den Dezember: MUSIK! Das habe ich schon lange auf der Liste. Lasst uns Muster zum Klingen zu bringen, mit Notenpapieren und Klaviertasten könnten wir auch im Farbschema bleiben. Aber es könnte so viel mehr passieren, ich bin gespannt wie eurer Dezember klingt und wie sich die Musik in Mustern darstellt. Was haltet ihr davon?

Jetzt freue ich mich auf eure letzten Tapetenmuster und kümmere mich mal um den Adventskranz und so...

Freitag, 23. November 2018

Zweihändig 2019 mit Papier und Stoff

Kalender zweihändig nach ©muellerinart

Es ist Tradition, sehr lange schon machen meine Schwester Brigitte und ich unseren zweihändigen Kalender. Jetzt ist der neue da und er ist ganz anderes als in den letzten Jahren.
Nach digitalen Collagen und Kombinationen aus Mustern und Fotos sind die Motive für diesen Kalender ganz analog als Collagen aus Stoff und Papier entstanden.

Kalender zweihändig nach ©muellerinart Zweihändig komponierten und klebten wir die Monate Hand in Hand. In den Motiven ist ganz viel Persönliches von uns beiden enthalten und die verschiedenen Oberflächen kann man fast fühlen im fertigen Druck.

Kalender zweihändig nach ©muellerinart
Kalender zweihändig nach ©muellerinartDie Motive sind anders, aber das Format und das Prinzip ist gleich geblieben, wieder im bewährten Lang-Din Format, von Buchringen zusammengehalten. Die Rückpappe ist stabiler als beim letzten Kalender. Das kommende Jahr geht nicht so leicht in die Knie!

Kalender zweihändig nach ©muellerinart

Den Kalender Zweihändig 2019 gibt es wie immer für 15,- Euro plus Versand.
Bei Interesse schickt mir bitte eine Mail an info(ät)michaela-mueller-design.de, Zahlung diesmal bitte per Paypal.


Einige der Original-Collagen auf Objekt-Kästen sind übrigens noch bis kurz vor Weihnachten in der Jubiläumsausstellung im Atelier Petra Rink in Stolberg zu sehen und zu erwerben! Wenn Ihr aus dem Aachener Raum kommt, schaut unbedingt vorbei, es gibt ganz viel zu entdecken!

Mittwoch, 21. November 2018

Tapetenleporello (Muster-Mittwoch 300)





Vor vier Jahren habe ich von einer lieben Kundin (ich habe damals von der Eröffnung des Cafés berichtet) eine dicke Rolle toller Tapetenbahnen geschenkt bekommen. Einige davon habe ich verarbeitet als Speisekarten, bedruckt oder zu anderen Büchern gebunden. Immer noch ist so einiges Material übrig, teilweise üppig groß gemustert in toller Papierqualität.



Ein Tapetenmotiv lässt unser Advents-Post-Kunst-Thema anklingen. Auf ihr vermischen sich klassische Schnörkel mit Rasterpunkten und Mark-Making-Klecksen. Da ich für ein anderes Projekt gerade an einem Leporello arbeitete, kam mir die Idee, aus der Tapete ein Faltbuch zu machen und darauf meine ersten Mark-Making-Testläufe zu starten. Eine Tapetenbahn ist für ein Zick-Zack-Buch perfekt geeignet, das Format schränkt nicht ein, man muss nichts zusammenstückeln.



Ich muss nur einen Streifen schneiden, im Zick-Zack falten, passende Pappen als Deckel darauf kleben, fertig. Jetzt fehlen nur noch meine eigenen Marks, die die schon vorhandenen der Tapete aufgreifen und ergänzen sollen.



Schwarze Tusche, ein Bambusstab und ein Holzstab und los...



Die Tusche trocknet langsam und dick auf dem gemusterten Untergrund, ich lasse laufen und kleckere weiter.





Einige Stücke anderer Tapete habe ich auf der weißen Rückseite noch aufgeklebt, und auch hier mit kräftigen schwarzen Tuschestrichen das Muster ergänzt und erweitert, die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen sind wunderschön, glänzend und matt wechseln sich ab.





Eine schöne Einstimmung in die schwarz-weiße Weihnachtszeit. Aus den restlichen Tapeten könnte ich auch meine Postkarten machen, aber nein, damit hätte ich heute schon zu viel verraten. Vielleicht bastle ich Weihnachtsdeko aus den Tapeten, Sterne zum Beispiel, das würde doch dieses Jahr auch gut passen.



Am letzten Sonntag hatte ich dann auch mal wieder Zeit, ein paar Seiten im Skizzenbuch zu ergänzen und zu füllen. Die Tapeten und diverse aktuelle Schnipsel fanden ihren Platz.





Und auch mein Budapest-Buch, das ja auch einen Einband aus eben jenem Tapetenfundus trägt, habe ich ergänzt und aufgefüllt mit Collagen aus originalen ungarischen Fundstücken und farblich passendem aus meinem Materiallager.





Die Fisch-Briefmarken stammen übrigens von einem Budapester Flohmarkt, das gepunktete Papier vom letzten Workshop in Mannheim und der Tropfen... was meint ihr?



Habt ihr was gemerkt? Heute ist Muster-Mittwoch 300! Und ich mustere so einfach wie immer, ich hatte es jetzt wirklich nicht auf dem Plan. Heute also keine Muster-Mittwoch-Geburtstagsfeier, keine Verlosung, keine Geschenke, aber das werde ich nachholen, ganz bestimmt, versprochen. Vor ein paar Wochen hatte ich sogar überlegt, mit Nr. 300 das Projekt zu beenden, aber keine Sorge, ich mache weiter. Es gibt noch so viele Themen und Musterideen, wir können noch jahrelang weitermachen.
Aber wollt ihr das überhaupt? Oder habt ihr keine Lust mehr? Wollt ihr noch jeden Mittwoch hier Muster sehen? Wollt ihr neue Themen und jeden Monat angeregt werden, einges zu mustern? Ich hätte gerne mal wieder eine Zwischenbillanz. Eure ehrliche Meinung, sagt mir, was ist der Muster-Mittwoch für euch? Und zeigt mir eure Tapetenmuster für diese Woche in der November-Liste.

Mittwoch, 14. November 2018

Reisebücher, Stempel und Tapeten (Muster-Mittwoch 299)

Reisebücher nach ©muellerinart

(enthält Werbung für mich und die schönen Orte, an denen ich Workshops geben darf)

Ich bin schon wieder gereist am vergangenen Wochenende: Nach Marokko, Schweden, USA und Kanada, nach Hamburg und in das alte Land, habe eine Kreuzfahrt durchs Mittelmeer gemacht und ganz persönlichen Reisen durchs letzte Jahr unternommen.
Nein, eigentlich war ich nur in Bensheim und Mannheim, aber es standen Reisebücher auf dem Programm und so vielfältig waren die Themen der Bücher. Aber mal ganz von vorn. 


Stempelworkshop Sallys work-shop ©muellerinart
Am Freitag Nachmittag war ich zum zweiten Mal bei Sally in Bensheim zu Gast. In ihrem hübschen Work+Shop kamen wieder eine nette Runde Frauen zusammen und wir haben Stempel geschnitzt, gedruckt und Heftchen gebunden. Schaut mal hier: Es gibt einen tollen kleinen Film vom Workshop (Danke an Christian Hubrich und Malte Kirsch von Showmaker Entertainment für das tolle Video!)

Stempelworkshop Sallys work-shop ©muellerinartDer wunderschöne Laden bietet sehr viel Inspiration, so ging es schon ein wenig weihnachtlich zu, zumindest waren Sterne das liebste Stempelmotiv.

Stempelworkshop Sallys work-shop ©muellerinartBesonders gefreut hat mich zu hören, dass Projekte und Inspirationen aus Bunte BÜCHER im echten Leben in der Grundschule eingesetzt werden, wie schön! Vielen Dank für die tollen Rückmeldungen.
(im Februar komme ich wieder!)

Stempelworkshop Sallys work-shop ©muellerinart
Weiter ging die Reise nach Mannheim in den Jeromin Werkladen, wo es an diesem Wochenende ausgiebig in netter Runde um das Thema Reisebücher ging. Es war ein Experiment, wusste ich ja nicht, mit welchen Erinnerungen oder Plänen die Kursteilnehmerinnen kommen würden.

Workshop Reisebücher nach ©muellerinartSo gab es von mir die Technik für zwei verschiedene Buchtypen und ganz viel Material, Papiere, alte Atlanten, Tapeten, Leinen, Schnipsel...

Workshop Reisebücher nach ©muellerinart
Dazu auch Farben, Stempel und Schablonen, die reichlich genutzt wurden.

Workshop Reisebücher nach ©muellerinart





Workshop Reisebücher nach ©muellerinart
Nicht nur ich hatte Tapeten zum Buchbinden mitgebracht, sondern auch Kerstin. Sie hat kein Reisebuch im eigentlichen Sinne gemacht, sondern eins über die Reise in ihr neues altes Haus, das sie derzeit renovieren. Aus der alten Küche hat sie diese herrliche Retro-Tapete gerettet, die ich sofort zu einem Buch verarbeiten musste.

Tapetenbuch nach ©muellerinart
Das Motiv bot sich auch als Stempel an, den ich zwischendurch geschnitzt habe, ein Atlaspapier bedruckt und die Innenseiten des Büchleins damit beklebt: Mein Mustermittwoch-Beitrag für heute! Das Budapest-Reisebuch von letzter Woche habe ich übrigens nicht weiter bearbeitet, als Kursleiterin konnte ich mich nicht so tief in meine Erinnerungen verkriechen. Das mache ich dann nochmal in Ruhe zuhause.


Workshop Reisebücher nach ©muellerinart
Eine ganz besondere andere Ablenkung gab es auch noch zwischendurch. Tabea kam als Überraschungsgast vorbei! Aber dazu demnächst mehr auf dem anderen Kanal. 

Workshop Reisebücher nach ©muellerinart

Workshop Reisebücher nach ©muellerinart
Viel zu schnell geht so ein Wochenende vorbei. Die Reisebücher sind nicht alle komplett gefüllt, aber dennoch war die Ausbeute wieder reichlich, wie das traditionelle Final-Foto beweißt. 

Workshop Reisebücher nach ©muellerinartJede hat ein Ringbuch und ein Buch mit Gummiband-Bindung geschafft und noch so einiges mehr.  Vielen Dank euch allen für die Begeisterung und ganz besonders wieder an Sabine für die liebevolle Betreuung!
Workshop Reisebücher nach ©muellerinart
Beim genauen Hinsehen sieht man auch, dass einige Bücher in Tapete eingebunden sind, teilweise noch bedruckt. Und Ihr? Habt ihr auch etwas aus Tapete gemacht oder Tapetenmuster erfunden? Ich bin gespannt auf Eure Mittwochsmuster heute. Hier ist die November-Liste.

Das war mein letztes richtiges Workshop-Wochenende in diesem Jahr. Es kommen derzeit schon Anfragen für das nächste Jahr und ich kann heute nur sagen: Es gibt was Neues, aber das erzähle ich Euch ganz ganz bald, wenn ich soweit bin. Noch ein wenig Geduld!

Bis dahin möchte ich Euch gerne einladen zum Salon Creativ #9 kommenden Freitag und Samstag in Köln-Sülz. Dort darf ich zusammen mit anderen kreativen Leuten im Fotostudio von Monika Nonnenmacher ausstellen. Ich bringe meine Bunten Bücher, Papiere, Karten und Muster mit und verkaufe. Wenn ihr in Köln seid, kommt vorbei, ich freue mich!

Stempelworkshop ©muellerinart
Und ein kleines Workshop-Angebot habe ich auch noch für Euch.
Am Dienstag, 4. Dezember bin ich bei der Adventszeit auf Schloß Homburg dabei. Schaut mal hier.

Weihnachtliche DruckWerkstatt
für Kinder von 8–12 Jahren, 14–16 Uhr, 10 € p.P.
für Jugendliche und Erwachsene, 16.30–18:30 Uhr, 15 € p.P.
Sie können eigene Stempel aus Gummi schnitzen, bunte Papiere bedrucken und kleine Hefte binden. Ein großer Stempelfundus dient dabei als Inspiration.

So jetzt packe ich erstmal mal die Kisten von letzten Wochenende aus, die immer noch hier stehen und packe fürs nächste Wochenende und dann komme ich gucken, was ihr so gemustert habt.

Wünsche einen fleissigen November-Mittwoch!




Mittwoch, 7. November 2018

Budapest ohne Tapeten (Muster-Mittwoch 298)




Budapest nach ©muellerinart

(*Enhält unbezahlte Werbung)
Das vergangene lange Wochenende haben wir im wunderschönen Budapest verbracht. Ich hatte die Vorstellung, dass ich von dort tolle Tapetenmuster für den Mustermittwoch mitbringen würde. Aber wer konnte ahnen, dass es am ersten Novemberwochende möglich ist, sich fast die ganze Zeit außerhalb geschlossener Räume aufzuhalten und ohne Jacke durch die Straßen zu schlenden?

Budapest nach ©muellerinartÜberhaupt sollte man sich vorher keine Vorstellung von einem unbekannten Ort machen, sondern sich überraschen lassen. Hier schaue ich gerade ins Schaufenster des wunderbaren printa-studios im jüdischen Viertel, zufällig entdeckt, ganz ganz toll!

Budapest nach ©muellerinartZauberhaft war es im herbstlichen Licht über Brücken zu spazieren,
 Budapest nach ©muellerinart

Budapest nach ©muellerinart

und sogar die ungarischen Tortenspezialiäten im Straßencafé zu genießen. Im Inneren hatte das Café bestimmt großartige Tapeten, habe ich leider nicht gesehen.

Budapest nach ©muellerinart

Aber es gab gemusterte Fassaden und Dächer.

Budapest nach ©muellerinart
Budapest nach ©muellerinart Sogar der Dom war seltsam gemustert. Hier sollte es später eine Projektion geben, da waren wir aber schon wieder weg:

Budapest nach ©muellerinart



Auch bei unseren lieben Freunden in einer ganz ungemusterten Wohnung fand ich keine Tapetenmuster, nur schöne Treppengeländer.

Budapest nach ©muellerinart

Als Gastgeschenk hatte ich unserer Freundin ein Reisetagebuch mitgebracht, dass sie auf ihrer bevorstehenden Reise sehr gut gebrauchen kann. 

Reisebuch nach ©muellerinart Ich hatte auch ein Reisebuch dabei und zwar eins mit Tapeteneinband:

Reisebuch nach ©muellerinart
Gefüllt ist es bisher nur mit Notizen von diesem herrlichen Wochenende, die ich zwischendurch und auf der Rückreise machen konnte. Es war einfach wunderbar mit lieben Menschen, toller Jazzmusik, leckerem Essen in dieser beeindruckenden Stadt.

Reisebuch nach ©muellerinartCollagematerial und Fotos habe ich aber reichlich mitgebracht, so dass ich die leeren Seiten noch wunderbar füllen kann und die Eindrücke dauerhaft festhalten kann.

Reisebuch nach ©muellerinart
Am kommenden Wochenende mache ich schon wieder eine Reise, diesmal zum Thema "Reisebuch" nach Mannheim. Dort werde ich mit den Kursteilnehmerinnen im Jeromin Werkladen in Reiseerinnerungen oder Vorfreuden schwelgen und diese in Form bringen. Vielleicht komme ich dort zwischendurch auch dazu, mein Budapest-Buch zu ergänzen. 

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails