Mittwoch, 12. Dezember 2018

Oh Tannenbaum (Muster-Mittwoch 303)

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Heute ist mein Postkunst-Tag. Genau wie im letzten Jahr am 12.12., dabei habe ich überhaupt nicht nachgeholfen, echt nicht. Die Karten für meine Post-Kunst-Gruppe Nr.2 sind am Montag auf die Reise gegangen und ich denke, ich darf sie heute zeigen.
Wenn deine noch nicht da ist, Augen zu und später wiederkommen!

Schwarz-Weiß: der Anstoß dazu kam von mir, schon direkt Anfang des Jahres nach der letzten sehr bunten Adventspost. Die war sehr schön, aber danach war mir irgendwie nach Reduktion und Klarheit, so als hätte ich zuviel Süßes gegessen. Das Thema Mark-Making kam von Tabea, sehr schnell war unsere Grundidee geboren und lag schon monatelang im Post-Kunst-Vorratsschrank. Das heißt dann ja nicht, dass ich schon vorarbeite, überhaupt gar nicht. Ich wusste erst gar nicht, wohin die Reise gehen sollte. Bei meinen Tapetenlepporello Ende November kam plötzlich eine Idee aus dem Tuschefass geflossen, die sehr nach Tannenbaum aussah, gezeichnet mit einem geschnitzten Holzstück. Leicht und locker flossen die Bäumchen auf Teststücke von Stoff und Papier.

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Ja, Stoff und Papier wollte ich kombinieren, unbedingt. Das ist gerade mein großes Thema, obwohl das hier noch nicht wirklich zu sehen ist, aber bald...

Interessant finde ich die unterschiedlichen Untergründe, wie anders fließt die Tusche über glatten Karton und wie sehr stockt das Werkzeug auf dem stumpfen Stoff? Sehr spannend, sowas sollte es werden. Gleichzeitig merkte ich, das kann ich nicht klein im Postkartenformat, das muss groß! Also habe ich lange Stücke groben naturfarbenen Baumwollstoff mit einer wässrigen Mischung aus Gesso und Wasser locker und unregelmäßig grundiert. Unterschiedliche Weißtöne entstanden, machten den Stoff bemalbar, weniger saugfähig.

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Darauf konnte ich dann nach dem Trocknen mit Schwung die großen Tannenstreifen setzen. Abends im Dunkeln ohne Foto. Am nächsten Tag gefiel es mir. Ich hätte diese Stücke auch so an die Wand hängen können.

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Gerade im Detail zeichnet sich die Struktur des Stoffes sehr schön ab, fast wie ein Punkte-Raster. 

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Kleckse sind gewollt und gefallen mir sehr!

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart

Jetzt ging es ans Messer, in Postkarten-Größe werden die Bäume noch mehr reduziert, drei manchmal nur zwei Bäume pro Karte, die Abstände waren nicht vorher ausgemessen.

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinartDer Stoff ist durch Gesso und Tusche zwar schon recht steif, aber als Postkarte alleine doch nicht zu gebrauchen.

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Deshalb habe ich naturweißen Fotokarton im passenden Format zugeschnitten, auch hier noch ein Bäumchen drauf und Stempel.

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinartUnd dann ging es ab unter die Nähmaschine, ein kleines Label als Nummerierung mit eingenäht. 

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinartMark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Beschriftet mit persönlichen Worten, 

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
und ab die Post. Das feuchte Wetter sollte den Karten nicht viel anhaben, mal schauen, in welchem Zustand sie ankommen. 

Mark-Making Tannenbäume nach ©muellerinart
Eine zweite Ladung mit Zusatzpost einer Extra-Gruppe, die sich spontan beim letzten Workshop gefunden hat, ging erst gestern auf die Reise. Jetzt habe ich  meinen Teil getan und kann den Rest der Adventszeit nur noch ernten. Und reichlich ist die Ernte wieder einmal, meine große Magnetwand in der Küche ist schon fast voll.

Schön und gut, das ist nun die Adventspost, aber wo sind die Musikmuster, die doch im Dezember mittwochs gefragt sind? Naja, es geht nicht alles, ich sage jetzt mal, diese Karten singen "Oh Tannenbaum"... Reduktion auch hier. Reduktion ist das Thema bei Frau Nahtlusts Papierliebe am Montag in diesem Dezember und da verlinke ich mich gerne, gerne natürlich auch in unserem Post-Kunst-Werk-Sammelalbum. In der Musik-Muster-Liste auch? Ihr dürft es gerne machen, denn bestimmt habt ihr schöne klingende Muster für mich.

Kommentare:

  1. Wow!!! Richtig, richtig schön!!! Die Idee mit dem Stoff ist toll, das angenähte Label das i-Tüpfelchen. Ich staune immer, wie du so einfache und unaufwendig so wunderschöne Dachen entstehen lässt. Ich bin immer eher die kompliziert Denkende...
    Begeisterte Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist wunderschöne Adventspost, die Du da verschickt hast! Die Karten werden sehr viel Freude bringen!
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Wochenteiler mit ganz vielen Freu-Momenten!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oja, bitte unbedingt verlinken, denn so viel Reduktion darf gefeiert werden! Supergut, wie diese Tannenbäume wirken und auch in Nah sieht dsa super aus - sprich: Deine Karte an mich kam gestern an, ich danke dir hezrlich. Sie ist wunderschön und vor allem für die Haptik auch ein Genuss! Ein Hoch auf die Reduktion, die so viel Pures hervorbringt! Lieben Gruß und lieben Dank! Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Wie schwungvoll schön. Erinnern mich etwas an Tabeas „Wesennasen“ ;)
    Diese Menge an Karten ist doch jedesmal eine Herausvorderung, oder?
    Macht aber Spaß und ich bin sogar schon fast fertig, inkl. einiger Extrakarten. :D
    Liebe Grüsse, von Annette

    AntwortenLöschen
  5. Materialien zu mischen finde ich immer sehr spannend und dieser körnige Stoff gibt viel Struktur her. Sie kam absolut heil hier an,trotz Dauerregen. Besten Dank, sie bereichret unsere tolle Gruppeserie! Die Vielfalt ist wieder grandios und ich finde die Reduktion super.
    Bei meinen beiden letzten Poststs kannst du sehen, was dein MuMi so alles "anrichtet".
    viele schwarz-weiße Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. tolle, stoffreiche adventspost, noch genäht und rückseitenverziert - ich bin begeistert und singe laut "oh tannenbaum"!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Deine Mark Making Post Nr.12 trifft absolut meinen Geschmack, und ich bin ganz happy, sie an meiner Wand zu haben! Ganz wunderbar bringt der grobe Stoff pixelige Strukturen hervor - toll auch, dass du dich auf ein Werkzeug beschränkt hast - der CLou natürlich ist die eingenähte 12! Danke für alles!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Hallo. Toll, wie du deine Adventpost heuer gestaltet hast! Die Kombi aus Papier und Stoff finde ich immer super! Liebe Grüße. Simone

    AntwortenLöschen
  9. Als ich heute deine Karte zwischen all den anderen schönen aus dem Briefkasten zog, hätte ich fast spontan angefangen zu singen "O Tannenbaum"... Ach, sind sie schön und durch den Stoff noch mal so besonders. Papier und Stoff zu kombinieren, kreist mir auch im Kopf herum, ich werde ganz gespannt gucken, was du da so treibst ;-). Große Freude hier, liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. So schön!! Ein kleines Stück vom Wald für die Wand. Dein Reduziertes sieht toll aus.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Idee, wunderschön umgesetzt. Und fotografiert, ein Augenschmaus.

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Ganz fein und großartig zugleich sind deine Karten und ich mag die Pünktchen auf dem au Stoff, wo die Farbe nur ein bisschen rüber gehopst ist.
    Aber irgendwie ... immer wenn ich in meinen Briefkasten schaue, fehlen da die Tannenbäume von dir. Komisch. 🙈😬
    Hab eine schöne Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://muellerinart.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails